Autor Thema: Hail Caesar - historische Schlachten in der Antike und im Mittelalter  (Gelesen 879 mal)

alabastero

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 927
    • Terrain Builder
Seit einigen Wochen spielen wir in unserer Leipziger Spielergruppe Hail Caesar von Warlord Games. Wir kamen über WAB zu größeren historischen Massenschlachten und sind nun beim System von Warlord Games hängen geblieben. Diesen Thread will ich nutzen, um euch das System vorzustellen, unsere historischen Armeen und das dazu gehörende Gelände zu präsentieren, sowie hin und wieder einen Spielbericht zu posten.

Das System -> http://www.warlordgames.com/hail-caesar/

Die Armeeprojekte hier im Forum:
Pauls Römer: http://www.tabletopsachsen.de/forum/index.php?topic=963.0
Meine Gallier: http://www.tabletopsachsen.de/forum/index.php?topic=986.0

Passendes selbtgebautes Gelände:
Hütten: http://www.tabletopsachsen.de/forum/index.php?topic=987.0

Da es im Netz schon genügend Reviews und Einführungen zu dem System gibt, beschränke ich mich hier auf das, was das System besonders macht:

1. Kommandophase:
Im Gegensatz zu anderen Systemen, in denen Einheiten feste Bewegungsreichweiten haben, kann es hier durchaus vorkommen, dass eine infanterieeinheit sich bis zu 18" bewegt. Genauso kann es aber auch passieren, dass eine Einheit gar nichts macht. Es hängt alles vom sogenannten kommandotest ab. Man würfelt mit zwei W6 gegen den Kommandowert des Anführers (meistens 8). Je nachdem, wie gut man diesen Wert unterwürfelt, desto mehr Aktionen hat man (bis zu 3). Die oben angesprochenen 18" kämen dann mit drei mal 6" Grundbewegung zustande.

Durch das Würfeln ist die Bewegung schon recht glücksabhängig, aber andrerseits fühlt es sich auch richtig, irgendwie historisch, an.

Die Bewegung an sich ist sehr einfach gehalten, so dass keine Millimeter-Gerangel entstehen, weil die eine Einheit hängen bleibt oder für das Schwenken etwas Räum fehlt. Grundregel ist: kein Modell bewegt sich pro Aktion weiter als seine Grundbewegung (Inf 6", Kav 9").  So geht die Bewegung auch recht flott voran.

Der Kampf
Der Kampf ist ähnlich zu Kings of War: jede Einheit hat einen festen Kampfwert (mit Unterscheidung in Clash, d.h. als Angreifer in der ersten Runde, und Sustained, also in folgenden Kampfrunden), einen festen Rüstungssave sowie eine feste Anzahl an Hitpoints. Modifikationen des Kampfwurfes ergeben sich aus Utterstützungseinheiten, sowie einzelnen Faktoren wie Flankenangriff, Waffensonderregeln oder Abzügen für bereits dezimierte Truppen.

Die Einheiten
Man spielt mit festen Einheiten wie bei Kings of War. Dadurch entfällt das Entfernen einzelner Modelle und man hat die Möglichkeit, feste, gestaltete Regimentsbases zu bauen (wie bei Impetus). Ich bastle momentan an Regimentsbases für meine Gallier, so dass ich für eine Medium Warband nicht mehr 32 Modelle brauche (wie bei Einzelbasierung), sondern nur noch circa 14 bis 19. Das Spiel ist natürlich nur begrenzt sinnvoll einsetzbar, weil eine spartanische Phalanx einfach dicht stehen sollte, wegen des optischen Effekts.

Fazit
Insgesamt ein schnell spielbares, einfaches System, das trotzdem genug Raum für taktische Entscheidungen lässt. Für die Antike und Mittelalter momentan mein Lieblingssystem, auch wenn WArhammer Ancients Battles nur kurz dahinter rangiert.

Was gibt es bislang und was ist zu erwarten?
Momentan gibt es ein Regelbuch (mit vielen tollen Bildern aus der Perry-Kollektion), zwei Bücher mit Armeelisten (3500 v. Chr. - ca 500 n. Chr. sowie im zweiten Buch 500 n. Chr. - 1500 n. Chr.), sowie zwei Büchern für spezielle Konflikte (Germanien und Gallien). Die Bücher sind echt schick aufgemacht und kosten auch nicht die Welt.
Auf der Figurenseite erhält man mittlerweile sehr viel Plastik für sehr wenig Geld. Zunächst mal hat Warlord Games selbst eine große Auswahl was Römer, Kelten, Germanen und Briten angeht. Neben den großen Plastikboxen erhält man auch viele besondere Modelle aus Zinn (z.B die Charaktere aus der Fernsehserie Rom). Mit einer Box Römer hat man schon  knapp zwei reguläre Infanterieeinheiten stehen (je 16 Mann), für ein kleines Spiel reichen 4 Einheiten vollkommen.
Außerdem haben andere Hersteller auch tolle Figuren im Angebot. Wenn ich zuhause am Rechner sitze, poste ich mal ein paar Links.

Wargames Factory - Römer, Kelten, Perser (die aus dem Film 300 ;-)), Numidier, Sachsen, Wikinger
Viktrix - Griechische Hopliten aller Spielarten (Theben, Sparta, etc.), bald auch Karthager
Gripping Beast - vor allem Figuren aus den Dark Ages. Wer schon Saga-Modelle hat kann diese wunderbar als Grundlage für eine HC-Armee benutzen.

More stuff coming soon...

« Letzte Änderung: 02. November 2014, 17:41:57 von alabastero »

Hawk02

  • Administrator
  • TTS - Spamer
  • *****
  • Beiträge: 2469
  • TTS Gründer - Leipzig, Systeme: alle ;-) ...
    • Hawk02s Bilderecke
Re: Hail Caesar - historische Schlachten in der Antike und im Mittelalter
« Antwort #1 am: 14. Oktober 2014, 12:28:53 »
Hallo,
danke für die Zusammenfassung.

Klingt interesseant, ist mir aber schon wieder zu viel Masse und leider zu groß.
Gibt es German Rules?

MfG Frank.
Räschtschreipfähler sind gewolldt...
-Figuren und Gelände by Hawk02-
Spiele 2014: 26 (S:12/U:3/N:11)
Spiele 2015: 9 (S:4/U:1/N:4)
Spiele 2016: 16 (S:10/U:2/N:4)
Spiele 2017: 18 (S:6/U:7/N:5)
Spiele 2018: 16 (S:6/U:3/N:7)

Two-Dice

  • TTS - Spamer
  • *****
  • Beiträge: 1644
  • DD - FoW, DW, ItG, WHF
    • Mein Tabletop-Blog
Re: Hail Caesar - historische Schlachten in der Antike und im Mittelalter
« Antwort #2 am: 14. Oktober 2014, 13:19:53 »
Klingt interessant, wie kompatibel ist denn die Basierung zu anderen Systemen? Wie groß ist der benötigte Platz und wie wichtig ist das Gelände dabei?
Scheiß auf Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier!
Mein Tabletop-Blog

lupo

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 798
  • Team Ostfront
Re: Hail Caesar - historische Schlachten in der Antike und im Mittelalter
« Antwort #3 am: 14. Oktober 2014, 18:20:27 »
zum Glück kommt das bald alles auch auf Deutsch  ;) und angeblich will Warlord ab 2015 ne Ladenkette eröffnen  ;)

cpt.humbums

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 608
  • Das Schicksal mischt die Karten, wir spielen.
    • MiniatureBrushwork
Re: Hail Caesar - historische Schlachten in der Antike und im Mittelalter
« Antwort #4 am: 14. Oktober 2014, 20:01:14 »
Die wichtigsten vorgaben zur Basierung ist die Breite deines Regimentes ein Standart Regiment ist
16cm breit (8 Modelle) die Tiefe wird mit 2 Reihen (4cm) empfohlen (ausnahmen wie Phalanx und Warband werden genauer angesprochen)danach leitet sich der  rest ab

Kavallerie sollte 25x50er Bases Bekommen

Die Basierung kann man machen wie man will um jedoch Formationen wie Viereck, Wedge oder open Order an
zunehmen sollte man nicht unbedingt alle auf eine base Klatschen

hier mal noch ein link dazu

http://www.warlordgames.com/hail-caesar-rick-speaks/

cheers
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2014, 20:02:33 von cpt.humbums »

alabastero

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 927
    • Terrain Builder
Re: Hail Caesar - historische Schlachten in der Antike und im Mittelalter
« Antwort #5 am: 15. Oktober 2014, 09:21:42 »
Hallo Leute,

Paul und Lupo haben ja schon ein paar Fragen beantwortet:

1. Ja, es erscheint bald auf Deutsch. Glaube Ende 2014 Anfang 2015, das war in dem Bolt Action Kick Starter mit drin.
2. Wie Paul schon geschrieben hat, kann man seine Truppen beliebig basieren, hauptsache es ist erkennbar was für Truppen es sind und dass es so halbwegs mit der Basierung des Gegeners übereinstimmt. Für Formationsänderungen ist eine Einzelbasierung sinnvoll. Für meine gallische Warband z.B. ist das aber nicht nötig, weil die eigentlich ihre Formation nicht ändert. Ich mache bald mal ein paar Bilder von meinem Regimentsbase und den bisher vorhandenen Truppen.

banockburn

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 980
  • Dresden
Re: Hail Caesar - historische Schlachten in der Antike und im Mittelalter
« Antwort #6 am: 16. Oktober 2014, 00:01:59 »
Klingt sehr interessant, doch woher die Zeit dafür nehmen :)

lupo

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 798
  • Team Ostfront
Re: Hail Caesar - historische Schlachten in der Antike und im Mittelalter
« Antwort #7 am: 16. Oktober 2014, 13:03:35 »
Zeit gibts doch genug  und ist sogar umsonst... 24Std hat 1 Tag, die Woche hat schon  7 Tage und ein Monat bis zu 31 Tage!!! Da findet man immer irgendwo Zeit!  ;)

alabastero

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 927
    • Terrain Builder
Re: Hail Caesar - historische Schlachten in der Antike und im Mittelalter
« Antwort #8 am: 16. Oktober 2014, 23:32:59 »
Klingt sehr interessant, doch woher die Zeit dafür nehmen :)

1. zunächst mal alle Kontakte zu nicht-tabletopspielenden Menschen abbrechen
2. Kaffee und Koks-Vorräte aufstocken
3. Zeitmaschine nutzen -> http://www.der-postillon.com/2011/01/wissenschaftler-mit-zeitmaschine-eine.html (noch relativ unausgereift)

alabastero

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 927
    • Terrain Builder
Re: Hail Caesar - historische Schlachten in der Antike und im Mittelalter
« Antwort #9 am: 02. November 2014, 15:54:06 »
Für alle, die nicht ständig im Forum rumschnarchen sondern nur dieses Thema abonniert haben: unter folgenden Links findet ihr die Armeen für Hail Caesar von Paul und mir:

Pauls Römer: http://www.tabletopsachsen.de/forum/index.php?topic=963.0
Meine Gallier: http://www.tabletopsachsen.de/forum/index.php?topic=986.0

alabastero

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 927
    • Terrain Builder
Re: Hail Caesar - historische Schlachten in der Antike und im Mittelalter
« Antwort #10 am: 02. November 2014, 17:42:42 »
Hier ein bisschen selbstgebautes Gelände für Hail Caesar:

Hütten: http://www.tabletopsachsen.de/forum/index.php?topic=987.0

haubi78

  • Offzclub
  • TTS - General
  • *****
  • Beiträge: 1277
  • Leipzig - WHF, FoW, Wh40k, FBF, WoW
"Euer Gott stellt einen Apfelbaum mitten in einen Garten und sagt: "Macht, was euch Spaß macht, Leute, oh, aber eßt keinen Apfel." O Wunder, o Wunder, sie essen natürlich einen, und er springt hinter einem Busch hervor und schreit: "Hab ich euch endlich!""