04. Juli 2020, 08:14:25

Neuigkeiten:

Ein herzliches Willkommen.
Die neue Forensoftware wurde installiert. Stand der Daten: 18.10.2019
Ich hoffe das alle Funktionen laufen, aber mit Schwund ist zu rechnen, leider :-(... Probiert euch aus und meldet euch bitte per PN bei mir, danke. MfG Frank.


[FoW] Spielbericht Stettin, US Armored Rifle 1780pkt

Begonnen von Psychopath, 24. April 2013, 00:43:59

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Psychopath

24. April 2013, 00:43:59 Letzte Bearbeitung: 04. Mai 2015, 14:39:51 von Failix
Hier nun ein kleiner Turnierbericht aus meiner Sicht.

Die Reise begann Freitag 14.30 in Dresden. Ich sammelte Neth_Havoc und Denn15 ein und dann ging es im entspannten Tempo Richtung Norden. Die Stimmung war gut, es flogen die Kronkorken und man war gespannt wie gut denn die Polen sein werden, immerhin waren 9 aktuelle ETC-Spieler und 2 ehemalige vertreten und die anderen Spieler sollen wohl auch sehr gut sein. Kurz vor der Grenze bekamen wir aber das erste Mal Angst...um unsere Armeen. Dort befuhren wir ein ganzes Stück Adolfs Autobahn und wurden so dermaßen durchgeschüttelt das wir an einige kaputte Minis geglaubt haben. Aber die Verpackung war doch gut genug :-) Der nächste Schock kam als wir die Autobahnabfahrt verpassten und von Norden, also der altpolnischen Seite, in die Stadt fuhren. Da ist schon alles sehr herunter gekommen. Noch schlimmer als hier im Osten nach der Wende. Das änderte sich aber schlagartig im deutschen Teil der Stadt. Dieser Stadtteil steht deutschen Großstädten in nichts nach.

Endlich am Ziel angekommen checken wir auch gleich ins Hotel ein. Wir campierten im Ibis Budget für ca. 6€/Person/Nacht, also wirklich günstig. Die Einrichtung war spartanisch, aber alles sehr neu und sauber,  also absolut empfehlenswert. Das teuerste war das Parken, hier mussten 12€/Nacht bezahlt werden. Also allesi n allem eine echt günstige Angelegenheit.

Nun aber zu den Spielen. Ich habe meine Armeeliste zwar schon zweimal in diesem Thread gepostet, hier aber nun nochmal:
ZitatArmored Rifle, 4th, BGG

Compulsory Armoured Rifle Company HQ - 1x CinC Carbine, 1x 2iC Carbine, 1x Jeep, 1x M3 half-track with .50cal AA MG (25 pts)

Compulsory Armored Rifle Platoon - 1x Command Rifle, 5x Rifle, 5x Bazooka, 2x LMG, 1x 60mm Mortar, 2x M3 with .50cal AA MG, 3x M3 with AA MG (295 pts)

Compulsory Armored Rifle Platoon - 1x Command Rifle, 3x Rifle, 4x Bazooka, 2x LMG, 1x 60mm Mortar, 2x M3 with .50cal AA MG, 2x M3 with AA MG (235 pts)

Tank Platoon - 1x Command M4 or M4A1 Sherman, 2x M4 or M4A1 Sherman (250 pts)

Tank Platoon - 1x Command M4 or M4A1 Sherman, 2x M4 or M4A1 Sherman (250 pts)
- Tank upgrade 1 - 1x Replace M4 or M4A1 Sherman with M4A3E2 Jumbo Sherman (60 pts)
- Tank upgrade 2 - 1x Replace M4 or M4A1 Sherman with M4A3E8 Easy Eight Sherman (65 pts)
- Tank upgrade 3 - 1x Replace M4 or M4A1 Sherman with M4A3E8 Easy Eight Sherman (65 pts)

Veteran Field Artillery Battery (155mm) - 1x Command Carbine, 1x Staff, 1x Observer Carbine, 1x Jeep, 4x M1 155mm Howitzer (275 pts)

Veteran Armored Field Artillery Battery - 1x Command Carbine, 1x Staff, 1x M4 Sherman OP, 3x M7 Priest HMC (220 pts)

Air Observation Post - L4 Grasshopper AOP (40 pts)


1780 Points, 6 Platoons


Im ersten Spiel ging es gegen den späteren Turniersieger. Leider kann ich mir polnische Namen nicht merken ;-) Er spielte US Airbornes aus Market Garden und die Mission war Breakthrough.

-HQ+Hero (Macht Move at the double ohne x2 Schuss für Gegner)
-1x große Airbornes+2 LMG attached+2 HQ-Bazooka attached
-2x kleine Airbornes, eins mit 2 LMG attached
-2 Mörser
-4 Pak 57mm
-2 Sherman+FF
-Recce Platoon mit 2 Daimler+Dingo
-3 Glider 105er
-6 Glider 105er

Ja, das war es so etwa. Als er das aufstellte musste ich ganz schön schlucken. Er ließ die Panzer in Reserve. Die Aufstellung ist im folgenden Bild zu sehen, zum Vergrößern bitte anklicken:


Meine Aufstellung ist ebenfalls im Bild zu sehen. Das kleine ARP ist in der Reserve. Die dicken Panzer sind im Süden um die britischen Shermans dorthin zu zwingen. Falls sie im Norden kommen wollte ich im Süden einen Durchbruch starten. Die M4 standen soweit vorne wie es nur ging, allerdings stand vor jedem noch eine Bazooka. Ich wollte in der ersten Runde das gtg der 57mm aufheben (Tank telephones) und damit den Norden für die Shermans frei machen. Das große ARP schirmte meine Arty vor Gefahren aus dem Norden ab, da ich Angst hatte er würde einfach in meine Aufstellungszone rennen und mich verhauen.


Geplante Taktik
Ich wollte seine 57mm beseitigen und mit den M4 nach Norden, den dicken Shermans nach Osten, fahren. Er hätte sich mit seinen Shermans für eine Seite entscheiden müssen. Dort wäre ich dann wieder zurück gefallen bzw. hätte ihn mit meinen E8 zusammen geschossen. Da er mit seiner Infanterie auf die Missionsziele laufen muss, wollte ich ihn, sobald er sich ausgegraben hat, mit der Arty beharken und so pinnen und dezimieren (Infanterie ohne Deckung ist mit ToT ein leichtes Ziel). Mein ARP sollte dann mit vielen Mgs die Reste aufwischen (erst schießen, dann angreifen) und sich anschließend auf den Missionszielen eingraben.

1. Runde ARC
Nur Beschuss. Meine M4 mit Eyes adn Ears auf die 57mm, ich töte nur das Command team. Die Arty mit der doppelten Schablone auf seine 6 105er im Offenen. ToT, 3 Guns drunter, ich treffe nur eine und zerstöre diese. Die dicken Shermans+MG+Mörser schießen auf die Infanterie auf der Mittellinie, nichts passiert.

1. Runde Airbornes
Die Shermans fahren im Süden auf's Feld. Alles entpinnt sich. Das große Airborne Platoon (mit LMG und Zookas) macht move at the double und erreicht das linke Missionsziel knapp. Die 57mm treffen nicht. Die Arty (Trained!!!!) macht ein ToT auf meine dicken Shermans + 1 Priest und schaltet Jumbo, E8 und Priest aus. Hier habe ich das erste Mal gegrummelt. Der Command E8 ist aber motiviert und macht weiter.

2. Runde ARC
Die M4 fahren nach Norden da nun kein Team der 57mm mehr in 40cm ist. Der E8 fährt nach Norden in Deckung. Die M4 schießen mit ihren .50cal eine 57mm weg. Meine OP Sherman erschießt eine 105er des 3er Platoons. Ich kombiniere meine Arty und halte auf das große Airborne Platoon am linken Missionsziel. Double Template, ToT, 8 Treffer.....1 totes Team. :'(

2. Runde Airborne
Alles entpinnt sich. Das große Airborne Platoon geht zum rechten Missionsziel. Die Recce-Autos fahren dort ebenfalls hin. Die Shermans verschieben sich etwas nach Norden und bailen einen M4. Die 105er ärgern mich ein wenig.

3. Runde ARC
Mein kleines ARP kommt aus der Reserve. Ich lasse Minimalbesatzung in den Autos und bewege mich so vor die Missionsziele, dass ich mit allen Teams schießen kann. Die M4 rücken weiter nach Norden vor. Ich mache wieder ein ToT auf die Infanterie am Missionsziel und habe auch zwei Recce drunter (jeder hat 3 Schuss MG im DF). Ein kaputter Daimler, ein totes Infanterieteam... Das ARP schießt aus vollen Rohren auf die Infanterie im Offenen...ein totes Team. Damit kann ich mir den Assault sparen da er noch ca. 9 Teams und 2 Recces im DF hätte. In dieser Schussphase ging der sehr nahe liegende Sieg erstmal wieder gewaltig auf Abstand. So viele Saves kann man doch gar nicht schaffen.

3. Runde Airbornes
Recce+Arty+Shermans mit SiF halten auf mein kleines ARP drauf. Die Arty rangt zum Glück nicht ein. Alle Fahrzeuge werden zerstört und ich verliere 5 Teams. Ein Daimler greift an und trifft nicht. Ich schaffe den Test und schlage mit 3 Teams und treffe ebenfalls nicht. Er schlägt zu un tötet ein Team. Ich mache einen erneuten Gegenangriff und zerstöre seinen Daimler. Ich verpatze meinen Morale check, er ebenfalls.

Der Rest ist schnell erzählt:
Ich bringe seine kleinen 105er auf unter 50%, sie bleiben aber. die M4 werden von den 57mm zerschossen. Meine Arty tötet das große Airborne Platoon samt CiC in Runde 6. Mein E8 knackt einen Firefly und mein großes ARP schafft den Tank Terror nicht (mit CiC) um Richtung Missionsziel vorzustoßen und wird daher im Offenen durch MGs zusammen geschossen.

Damit ist es ein Sieg für meinen Gegner, er verlor 31% seiner Armee, bei mir waren es 39%. Das ergibt ein 15-5.

Fazit
Meine geplante Taktik hätte perfekt geklappt, wenn er seine Infanteriesaves auch nur überdurchschnittlich gut gewürfelt hätte. Da er sie aber wirklich göttlich gewürfelt hat, kam ich da einfach nicht durch. Auch die beiden zerstörten Shermans in der ersten Runde haben ihm extrem viel Druck genommen. Ich hätte aber wohl in der 4. Runde mein großes ARP ausgraben sollen um die Infanterie in der Mitte anzugreifen. Wobei das aber auch viel zu viel DF gewesen wäre. Das wäre eine alles-oder-nichts-Aktion mit geringen Erfolgsaussichten gewesen. Die Transporter für mein ARP konnte ich nicht holen da ich die 57mm nicht zerstören konnte. Das Spiel hat zwar sehr viel Spaß gemacht, mich haben aber die Saves des Airborne Platoons sehr frustriert. Der Sieg war so nahe...

kleines ARP: 1 Infantry, 1 Recce
großes ARP: nichts, aber Arty verteidigt und als Backup fungiert
M4: 2 57mm, 1 Mörser, 1 LMG
Jumbo+E8: 2 105er, FF
Priests+155er: große Airbornes+CiC, 1 105er-->Haben damit den meisten Schaden gemacht, ca. 450pkt

Psychopath

Das zweite Spiel ging gegen Bernard Krol, ETC-Spieler im letzten Jahr und Platz 5 in Polen. Er spielte Fallschirmjäger aus BbB mit fortified Platoons, also eine Fortified Company. Es wurde Dust Up gespielt.

-Heydte mit 3 Trap teams
-2iC mit 2 Mörsern
-große Fallis mit 3 HQ Panzerschrecks
-große Fallis mit Panzerfäusten
-2 PaK 40
-3 StuH
-2 105er
-2 fortified 88 mit Zusatzcrew
-2 fortified 88 mit Zusatzcrew

Hier die Aufstellung:


Links im Bild standen 2 88er auf dem Hügel, weiter rechts auf jedem der kleinen Hügel eine 88. Heydte stand so, dass er beiden 88er Platoons angeschlossen werden kann und sie auf die 2+ entpinnen kann. Die 105er hat sich in ein Feld (Unter dem Karton...) verkrümelt. Im Viertelkreis um seine 88 stand das Panzerfaustplatoon. Die Missionsziele lagen bei ihm soweit hinten wie möglich und ganz vorne.

Ich stellte die 155er auf, die Shermans im Wald um auf die 88er zu schießen und das große ARP auf beide Missionsziele.

Geplante Taktik
Ich wollte seine 88er unter Feuer nehmen und sie langsam zerstören. Die E8 sollten hinten bleiben um die StuH und Fallis abzuwehren. Das ARP hat beide Missionsziele bewacht und sollte dann über das aus der Reserve kommende Falliplatoon herfallen. Die Priests sollten aus der reserve hunter der Kirche in Stellung gehen, sicher vor 88er. Wenn Shermans und ARP kommen sollen diese gemeinsam angreifen.

Das Spiel ist auch relativ einfach erzählt:

1. Runde ARC
nichts

1. Runde Fallis
Arty rangt auf Jumbo+E8s ein

2. Runde ARC
Dicke Shermans verkrümeln sich, Arty zerstört eine 88

2. Runde Fallis
nichts

3. Runde ARC
Priests kommen

3. Runde Fallis
nichts

4. Runde ARC
Shermans und ARP kommen. Drücken auf die Panzerfaustfallis und nehmen die 88er auf dem Hügel ins Visier und zerstören eine. Der OP-Sherman nimmt die letzte 88er auf der rechten Seite ins Visier und zerstört sie. Die Priests scheitern beim Einnebeln der Arty (HBG gegen M3 tut weh).

4. Runde Fallis
Bis jetzt hatte ich Mitleid mit meinen Gegner da er doch teilweise schlecht gesaved hatte. Das änderte sich nun. Die Panzerfaustfallis standen im Viertelkreis um die 88er herum, meine M4 hatten also schön Abstand gehalten. Mein Gegner hebt nun das Dach einen Hauses neben den M4 ab und taaadaaaa, da stehen ja Teams drin... Das Panzerfaustfeuer und der Assault kosten mich alle drei M4., die Arty pinnt mein ARP. Des Weiteren kommen seine PaK40 und schießen meinem Jumbo auf lang in die Seite, ich save.

5. Runde ARC
Die 155er machen ToT auf die PaK 40 welche zerstört werden. Sole survivor geschafft, zur Kante gerannt und Skill check geschafft. ARP entpinnt sich nicht, gräbt sich aber ein.

5. Runde Fallis
StuH kommen, Panzerfaust Trap team zerstört meinen OP-Sherman, Transporter von ARP werden zerstört bzw. ich verlasse sie.

6. Runde ARC
Schießen ohne Effekt. ARP nicht entpinnt

6. Runde Fallis
Fallis mit Panzerschrecks kommen und kuscheln sich zusammen mit den StuH hinter Deckung  :yahoo:
Die letzte 88 schießt mir mit 2 6er die LMG aus dem ARP, die Infanterie ein weiters Team. Die Panzerfaustfallis greifen an, ich schlage sie aber mit 7 Schuss DF zurück (ich habe mich gefreut, das war die Rache für die Aktion mit den M4), 3 Fallis sterben.

7. Runde ARC
ToT auf Kuschelfallis und StuH. 2 StuH weg, 2 Panzerschrecks und 2 Fallis weg. ARP entpinnt sich und ballert die Panzerfaustfallis zusammen. Die Priest unterstützen mit ihren .50cal. Die E8 beschießen die Reserve Fallis mit MG.

Rest: Ich zertstöre das letzte StuH und 2 Trap teams, eine weitere 88, das Command team schafft es aber auch von der Platte, das Panzerfaustplatoon wird aufgerieben und meine Priests besetzen das Missionsziel.

Damit habe ich gewonnen. 14% Verluste, 55% der gegnerischen Armee zerstört. Das macht ein dickes 17:3 für mich. Dieses Spiel gab mir wieder etwas Auftrieb.

Fazit
Mein Plan ist aufgegangen. Ich hatte ein wirklich gutes DF mit 5 Treffern bei 7 Schuss. Das wäre dort aber gar nicht so eng geworden wenn ich gewusst hätte das in dem Haus bei meinen M4 auch noch Teams stehen. Das fand ich echt etwas unfair (geschlossenes Resin Haus, man konnte also nicht reinschauen, es sei denn man nimmt das Dach ab). Die Artillerie hat gut gearbeitet, was aber nur durch das Zusammenferchen der Reserve möglich war.

-großes ARP: Missionsziele gehalten und 2 Trap teams getötet
-kleines ARP: Druck gemacht, 88er weggeschossen und ein paar Panzerfaustfallis getötet
-M4: Druck gemacht und gestorben
-E8+Jumbo: StuH und ein paar Fallis
-Priests: 88 und ein paar Fallis+Missionsziel erobert
-155er: 88er, 105er, 2 StuH, 2 Panzerschrecks und 2 Fallis-->ca. 400pkt

Psychopath

Nun kam das 3. Spiel, Fighting Withdrawel. Ich habe gehofft zu verteidigen, da ich diese Mission für meine Armee als sehr schwer zu gewinnbar empfinde. Ich habe natürlich eine Infanteriekompamie bekommen. 2nd ID um genau zu sein...

-Audie Murphy
-3x Infanterieplatoons
-Towed TD
-Recce
-Armored Recce
-3 57mm
-4 105er
-4 155er
-ein 10. Platoon das mir gerade nicht einfällt

Zur Platte: Das schlechte Bild tut mir leid, es war schon dunkler und ich zittrig. Rechts sein Missionsziel, links und in der Mitte meine.



Geplante Taktik
Ich wollte die Straßen nutzen und meine ARP auf den großen Platz bringen und dort in der 2. Runde ausladen. Die M4 sollten ebenfalls in der Mitte Druck machen und dann auf das äußerst linke Missionsziel schwenken falls er dort die Infanterie abzieht. Die dicken Shermans sollten über die rechte Flanke auf das Missionsziel fahren und es einnehmen. In der ersten Runde will ich seine Arty pinnen um sie am Schießen zu hindern.

Long story short:
Ich kann seine Arty nicht pinnen. Er macht gegen die ARP auf die 5+ ein ToT, gegen die M4 auf die 4+. Die 57mm treffen 6 mal und schaffen 5 Firepowertests. Ich habe danach noch den Command M4, das große ARP unter halber Sollstärke und das kleine mit 6 von 11 Teams.

Ich verliere den AOP in Runde 2 beim Versuch ein Recceplatoon und die SecSec im Offenen zu töten (ToT, 5 Teams drunter, 1 tot). Das Recce Platoon war schon bei 50% und hätte mit einem Verlust testen müssen, die SecSec wollte ich pinnen um meinen dicken Shermans eine Runde mehr Zeit zu verschaffen. Seine Arty schießt mir den Jumbo raus.

Das Infanterieplatoon ganz links läuft nach rechts. Mit Arty, Command M4 und Sherman OP kann ich sie vernichten und fahre auf das unbewachte Missionsziel. Kein Gegner weit und breit :-) Sieg!!!!!...Naja, doch nicht. 105er ToT und der Sherman ist weg.

E8 fahren auf das Missionsziel ganz rechts, erschießen eine 155er udn greifen an. Leider nur 1 Treffer, Staff team tot. Sie schaffen die Moral und das Command team trifft mich, ich verpatze den Counterattack...Mist, schon wieder ist der 2. sicher geglaubte Sieg weg. Die 105er schießt auf die E8, ranged beim 3. Versuch ein, trifft beide, bailed beide, ich verpatze die Motivation...

Unterdessen klopft die Arty immer auf die Teams im Haus in der Mitte.

Das kleine ARP lädt am Missionsziel ganz rechts aus, Arty rangt auf die 5+ ein, ich verliere ein Team und lauf weg.

Das große ARP in der Mitte greift die gepinnten Gegner im Haus vor ihnen an, 4 Treffer im DF und das Team was das Haus erreicht hat stirbt...Morale verpatzt und sie laufen auch.

Ich bestehe die Company morale und versuche einen Angriff mit dem 2iC, der stirbt im DF. ENDE

Ich habe 69% verloren udn 22% Verluste verursacht. Somit 17:3 für meinen Gegner.

Fazit
Ich hätte den AOP auf den Platz in der Mitte stellen sollen um den Ambush zu verhindern. Die 4 .50cal Schüsse hätte ich in Kauf nehmen müssen. Ansonsten habe ich aus meiner Sicht nicht viel falsch gemacht. Ich wurde einfach nur von seiner Artillerie vergewaltigt. Er hat mit der Artillerie 1200pkt vernichtet. Ich habe lediglich ein Infanterieplatoon , ein halbes udn das Armored Recce Platoon vernichtet. Schade. War aber ein äußerst spannendes Spiel da ich dreimal auf den Missionszielen stand.

Psychopath

Im vierten Spiel wurde Surrounded gespielt. Da ja so viele Infanteriekompanien unterwegs waren, habe ich gehofft angreifen zu dürfen da mir diese Mission als Angreifer sehr liegt. Ihr ahnt es sicher: Ich spiele gegen eine Panzerkompanie. Na gut, das ist mit meinen ARPs auf den Missionszielen noch machbar. Dann habe ich die Platte gesehen:


Es war also von vornherein klar das ich verlieren würde, ich musste aber versuchen möglichst viel von ihm mitzunehmen.

Er spielte Desert Rats:

-2 HQ Cromwell
-2x 3 Cromwell+FF
-8 Sextons
-3 Stuarts
-4 M10
-Rifles in Halbketten
-Bofors auf Trucks

Da ich in annahm das man DF mit Panzern über Gun teams machen kann, konnte er meine 155er angreifen und zwei Geschütze vernichten. Die restlichen 155er wurden dann langsam von den Flaks vernichtet. Die Sextons haben beide E8 und die M4 zerstört (Direktfeuer, hat in der ersten Runde schon mit 4 Schuss auf die 6 zwei M4 zerstört). Die Priests wurden durch M10 zerstört. Ein ARP blieb im DF von einem FF und einem Cromwell liegen als es das Platoon mit zwei geboggten Cromwells angreifen wollte. Das andere ARP wurde von zwei Sextons im DF zurück geschlagen...
Nur mein dickes Shermanplatoon hat Schaden gemacht: 6 Sextons (dadurch ein komplettes Ariplatoon zerstört, das andere unter 50%), CiC und 2iC (die beide mehrfach in Sextons umgestiegen sind) und die drei Stuarts. Der Jumbo hat bis zum Schluss überlebt, ebenso das große ARP. Das war es aber schon.

Ich habe ihm ca. 30% zerstört udn 69% verloren. Das macht ein 16:4 für meinen Gegner.

Fazit
Es ging von Anfang an um Schadensbegrenzung. Mein Regelfehler hat mir gleich am Anfang das Genick gebrochen und durch die Luckshots der Sextons auf die M4 habe ich diese Flanke gleich in der ersten Runde verloren. Gegen 3 Shermans hätten es die Sextons sehr schwer gehabt. Meine Artillerie konnte überhaupt nicht wirken. Die ARP konnten gegen die Panzer ohne Schutz durch Gelänge gar nichts machen. Einzig die E8 mit Jumbo waren richtig gut und haben meinen Gegner ordentlich ins schwitzen gebracht. Ein Fehler war es noch das Missionsziel in der letzten Runde zu füttern. Dadurch habe ich den letzten Überlebenden meines kleinen ARP verloren und somit 50% ihrer Punkte. Habt ihr Ideen was man in so einer Sizuation machen kann? Ich habe echt nicht die leiseste Ahnung was ich hätte ändern können um es besser zu machen...

Psychopath

Jetzt geht es erstmal mit dem 5. und letzten Spiel weiter. Es gin im Counterattack gegen eine russische Peredovoye Otryad. Kannte ich bis dahin gar nicht und kann es auch nicht aussprechen. Da er "always attack" hat, griff er an.

-CiC, 2iC und Kommissar im M3A1 mit .50cal
-Rota Radvezki mit M3A1 und .50cal
-6 M4 76mm
-7 T-34/76
-3 IS-2 mit Tankescorts
-7 Tank Riders
-3 BA-64

Geplante Taktik
Ich will die 155er und das Missionsziel das ich platziere mit meinem großen ARP verteidigen, da die 155er meine einzige Waffe gegen die IS-2 sind. Das kleine ARP soll sich bei genug Action (so das der Gegner gerade zu viele Ziele hat) zum Missionsziel auf der rechten Seite bewegen und sich dort eingraben. Meine 155er sollen zuerst die Masse (T-34 und M4) reduzieren und sich dann um die IS-2 kümmern. Meine E-8 sollen zuerst mein Viertel säubern und dann dem Gegner in den Rücken fahren um ihn zu beschäftigen. Dadurch wird hoffentlich die nötige Aufregung erzeugt um mein ARP auf dem Missionsziel zu parken. Die M4 sollen Jagd auf die Rota und BA-64 machen und sich die T-34 einzeln vorknöpfen (immer so bewegen das ich 2 beschießen kann und sie sich zum effektiven Zurückschießen bewegen müssen). Dann einfach die Arty wirken lassen.

Wieder ein sehr schlechtes Foto da die Sonne sehr geknallt hat. Ich habe die Missionsziele mit blauen Kreisen markiert. Die 155er und das große ARP sind in einem Feld. Das Bild zeigt den Tisch nach der ersten Runde (Radvezki sind z.B. at the Double gefahren, daneben stehen meine M4). Ich halte die E8 im Ambush und Priests und M4 in Reserve (mobile Reserves).



Mein Gegner machte seinen Recce Move in Richtung des rechten Missionsziels. Die Tank Rider sitzen auf den T-34.

1. Runde Russen
Die Radvezki (inkl. CiC, 2iC und Kommissar) machen einen Move at the double in das neutrale Viertel um sich dem neutralen Missionsziel von Norden zu nähern. Die IS-2 fahren an den Fluss (nur difficult going), die M4 überqueren ihn und die T-34 fahren gen Osten. Die BA-64 verstecken sich am rechten missionsziel.

1. Runde ARC
Ich würfel meine Reserven und freue mich über eine 5. (Hier war ich einfach zu aufgeregt wegen den Radvezki...) Somit konnte ich meinen Ambush nicht mehr bringen. Die M4 fahren aus der Reserve in die Radvezki. Mit 12 Schuss Gun treffe ich nur 4, kann dabei aber die Firepowertests bestehen. Zusammen mit den MGs und vielen toten Passagieren reduziere ich das Platoon auf unter 50%. Hier war ich ehrlich gesagt etwas leichtsinnig. Da er nichts von einem Flammeswerfer gesagt hat, habe ich auch nicht an ihn gedacht. Ohne DF hätten die Shermans sehr leicht Asche sein können. Er besteht seinen Fearless Test erst nachdem er mit dem Kommissar ein weiteres Team erschießt. Die Arti macht ein ToT über den Shermans, mit 4 unter der Schablone zerstört sie 2. Meine M4 greifen die ausgestiegenen Radvezki an und töten sie. Einzig der Platooncommander überlebt und zieht sich zurück. Er verpatzt den Morale Check und ist weg.

2. Runde Russen
Die T-34 rücken weiter vor und zerstören einen M4. Die M4-76mm zerstören den OP-Sherman. CiC, Kommissar und 2iC verstreuen sich. Die IS-2 fahren auf die Brücke zur Kirche.

2. Runde ARC
Diesmal vergesse ich den Ambush nicht und ziehe ihn im Feld vor den M4-76mm. Jumbo im Feld und die beiden E8 daneben. Mit smooth ride können sie ins Offene fahren um die M4-76mm ohne concealment zu beschießen. Ich habe mich dazu entschieden da ich durch die gleich erzeugten Wracks Deckung vor den IS-2 haben würde. Somit muss ich keine Runde ohne smooth ride verschenken um aus dem Feld zu fahren. Ich lande 3 E8-Treffer udn 2 Jumbo-Treffer. Die Jumbo-Treffer werden abgeschüttelt udn ein AT-13 Schuss gesaved, ich verpatze dabei die Firepower. Macht aber trotzdem 2 zerstörte M4-76mm. Mein großes ARP hat sich inzwischen in Stellung gebracht um die M4 anzugreifen. Ich scheitere aber am Tank Terror obwohl der CiC dabei ist. Auf der anderen Seite des Schlachtfeldes verpieseln sich meine beiden M4 (7 T-34 sind dann doch zuviel) und nehmen den CiC ins Visier. 4 Schuss daneben. Die 155er macht ein Tot und bailed einen IS-2. Das kleine ARp rückt zum rechten Objective vor und will die BA-64 angreifen, verpatzt aber den Tank Terror.

3. Runde Russen
Der gebailte IS-2 steigt nicht wieder ein und wird es auch bis zu seiner Zerstörung nicht mehr tun. Die BA-64 halten in mein kleines ARP rein, machen aber nichts. Die T-34 rücken weiter vor und bailen einen M4. Die beiden verbliebenen M4-76mm (haben ihren Morale check bestanden) schießen auf kurz und concealed auf die E8, gun tanks klappt und ein E8 brennt. Die IS-2 schießen auf lang und concealed und zerstören ebenfalls einen E8. Mein Jumbo bleibt aber stehen.

3. Runde ARC
Die Priests kommen und bringen sich gegenüber der T-34 hinter dem Feld in Stellung. Die M4 legen sich mit 2 T-34 an, machen aber nichts. Mein Jumbo schießt auf die beiden letzten M4-76mm, macht aber auch nichts. Naja, wozu habe ich doch gleich Bazookas dabei? Genau, das ARP erschießt den Platoon Commander.
Regelfrage Nun wäre ich mit einem Angriff nicht mehr in Kontakt mit dem letzten M4 gekommen. Ich hätte "shooting was too successful machen können, wäre damit aber auch nicht in 5cm zum M4 gekommen. Er hätte DF geben können und danneinen Break off machen können. Jetzt die Frage: Darf er das ohne Command Team? Denn wenn nicht hätte ich ihn ja gefangen da ich mich mit consolidation innerhalb von 5cm befunden hätte.
Meine Arty rangt nicht ein.

4. Runde Russen
2 T-34 beschießen die M4, nichts passiert. Die restlichen T-34 schießen auf concealte Priests aus der Bewegung, ein Bail out. Die Is-2 töten ein LMG des kleinen ARP.

4. Runde ARC
Die Priests schießen auf die T-34 udn treffen nicht, die 155er machen ein ToT auf 2 IS-2, treffen aber nicht. Das kleine ARP gräbt sich am Missionsziel ein und das große ARP rutscht über den letzten M4-76mm drüber.

Den Rest in aller Kürze: Das große ARP quählt sich über den Fluss und greift die IS-2 an. Die Arty hat vorher noch einen IS-2 zerstört. Da turret rear MGs doof sind, brauche ich Nahkampfrunden um die IS-2 zu zerstören. Die M4 wollen sich zum rechten Objective zurück ziehen und verlieren dabei den Feuerkampf gegen 2 T-34 (gnarf, Nebel total vergessen. Dachte halt das ich denen mit AT-10 überlegen bin... Die Priests töten noch den CiC bevor sie selbst von T-34 zerstört werden. Das kleine ARP zerschießt udn assaultet die BA-64 die sich mit 2 Verlusten verkrümeln und in Sicherheit bringen. Mein Gegner fährt bewusst aus den 40cm um das Missionsziel raus damit ich nicht noch mehr Punkte bekommen.

Ich habe 39% verloren, er 71%. Das macht ein 16:4 für mich.

Fazit
Mobile Reserves sind für mich immer ein großes Problem. Ich hatte großes Glück das mein Gegner das Missionsziel so dicht an meiner Aufstellungszone platziert hat. Des Weiteren war es sehr glücklich das meine Reserven gleich in der ersten Runde gekommen sind und seine Rota ausschalten konnten. Dieses Glück wurde dann durch relativ schlechte Artilleriewürfe, gute Saves bei den T-34 und gute Treffer+gun tanks bei den E-8 ausgeglichen. Ich hätte mit den M4 Nebel schießen sollen und mich von den T-34 absetzen sollen. Aber ich hatte mir halt gute Chancen gegen die T-34 ausgemalt, da diese bei gleicher Panzerung leichter zu treffen waren und eine schlechtere Kanone hatten. Da ich immer nur gegen ein bis zwei T-34 gekämpft habe, hätte das zu meinen Gunsten ausgehen sollen.

-großes ARP: 2 M4-76mm, 2 IS-2 und Missionsziel verteidigt
-kleines ARP: 1 BA-64 und Missionsziel verteidigt
-M4: komplette Rota Radvezki ausgelöscht
-Jumbo+E8: 2 M4-76mm
-Priests: CiC
-155er: 2 M4-76mm, 1 IS-2

Psychopath

Gedanken zum Turnier
Dieses Turnier wurde mit den ETC-Regeln gespielt und es waren 9 oder 10 ETC-Spieler und einige ehemalige dabei. Das heißt die Spieler haben ihre Armeen auf die Missionen zugeschnitten und haben so hart wie möglich aufgestellt. Dabei haben eben die meisten auf das Verteidigen gesetzt indem sie Infanteriekompanien oder gar fortified Companys gespielt haben. Auf den drei deutschen Turnieren die ich besucht habe, habe ich eher das Gegenteil erlebt. Hier waren eher die Panzerkompanien verteten.
Die Spiele waren allesamt sehr entspannt. Das einzige negative Erlebnis hatte ich im zweiten Spiel mit den Panzerfaustteams im Haus und sehr großzügig gemessenen Bewegungen und Schussreichweiten.
Ich denke ich habe einiges gelernt und ganz langsam kommt ein wenig Routine. Ich werde in Zukunft mit Neth_Havoc und Denn15 öfters nach Polen gondeln um dort an den Masters teilzunehmen.
Nichtsdestotrotz grummel ich noch ein wenig über den Ausgang des ersten und dritten Spieles, diese Niederlagen hätten nicht unbedingt sein müssen. Aber dazu ist es eben ein Würfelspiel.

Dinge die ich vermisst habe oder ändern würde
Ich vertrete die Meinung das meine gespielte Liste relativ ausgeglichen ist. Allerdings kann ich im Angriff nicht genug Druck aufbauen um sicher zu siegen da mir mit den zwei Panzerplatoons recht schnell die Puste ausgeht. Mit den ARPs kann ich die Panzer nicht wirklich unterstützen, da sie in ihren Halbketten zu anfällig für ATGs sind und zu Fuß sehr schnell weggeschossen werden. Sie haben also das gleiche Problem wie jegliche Infanterie die zu Fuß unterwegs ist. Angriffe mit ihnen gelingen nur mit viel Vorbereitung, da sie selber aber ihren Angriff weder durch eigenen Nebel, noch durch Flammenwerfer oder genügend Schüsse zum Pinnen von gtg-Truppen vorbereiten können, sind sie auf Hilfe von außen angewiesen. Das heißt also ich bezahle 530pkt für 2 ARPs (ein großes und in kleines) und brauche zusätzlich noch etwas was sie gegen Panzer und Infanterie unterstützt. Versteht mich bitte nicht falsch, ich finde ARPs wirklich gut, aber eben vor allem in der Verteidigung. Sie sind natürlich auch klasse um isolierte Infanterie (also ohne ATGs und Panzer) fertig zu machen oder ein Missionsziel schnell zu erreichen und sich dort fest zu verbeißen. Aber in meinen Augen taugen sie nicht viel für Angriffe.
Anders sieht es mit den E8s+Jumbo aus. Diese Babys mag ich wirklich, da sie Panzern wirklich Kopfschmerzen bereiten und gut nach Vorne drücken können. Die M4 haben sich als gutes Mittel gegen wenig Infanterie (Angriff) oder Gun teams erwiesen, sind aber für Angriffe zu wenige und gegen richtige Panzer auch nicht so der Brüller. Gegen Gun Teams kann man sie auch nur einsetzen wenn diese nur wenig AT haben und die M4 in der Überzahl sind.
Die Artillerie war ganz okay. Die Priests haben meistens so gut wie nichts gemacht, da sie mit ihrem AT und FP nicht viel gegen Panzer und eingegrabene Infanterie taugen. Gut sind sie nur gegen Infanterie im Offenen, aber da ist der AT und FP eben echt egal und es kommt nur auf die SOnderregeln durch das Staffteam an. Die 155er hingegen fand ich wirklich klasse. Sie wurden nur im 4. Spiel vernichtet und sonst noch nichtmal beschossen, haben ihrerseits aber meistens große Verluste beim Gegner verursacht. Sie sind ein gutes Mittel gegen Panzer und machen auch dicken Panzer Angst.

In der Verteidigung waren die ARPs mal wieder bombastisch. Wo die sind will niemand hin. Und wenn der Gegner seinen Angriffsschwerpunkt gelegt hat sind sie mobil genug um vom unbelasteten Ziel abgezogen zu werden und den Gegner im zu nerven oder bedrängte Missionsziel zu unterstützen.
Die Panzer sind gut um auf den Gegner zu reagieren und meine einzige Panzerabwehr. In der Verteidigung hat sich gezeigt, dass die M4 eigentlich relativ nutzlos gegen richtige Panzer sind. Wenn es einen Ambush gibt kommen da die E8 rein.
Die Artillerie hat mich in der Verteidigung auch nicht so richtig überzeugt. Sie braucht Zeit zum Wirken und die hat sie nicht wenn der Gegner Druck macht. Gegen große Ansammlungen von Panzern und Infanterie ist sie nett und setzt den Gegner unter Druck, aber ich denke da würde auch ein Platoon reichen.

Fazit
Ich würde gern diese Liste spielen:
-2x ARP
-Jumbo+E8
-Tank Destroyer
-5 Stuarts
-4 155er
-AOP

Da das aber nicht geht, muss eine Alternative her.

ARP
Die ARPs sind gesetzt und ich würde sie sogar gern wieder beide auf voller Stärke spielen. Sie sind einfach in der Verteidigung sehr solide und ich brauche sie um im Angriff an wichtigen Punkten Stellungen zu beziehen.

Jumbo+E8
Auch diese Jungs bleiben erstmal drin, da sie einfach sehr vielseitig sind und ich sie für sehr potent halte, obwohl sie schweine teuer sind. Ein Downgrade zu M4A1 76mm kommt nicht in Frage.

Tank Destroyer
Die Biester müssen wieder in meine Armee um mir gegen Panzer mehr Biss zu verleihen. Obwohl ich mit Veteranen nicht so gute Erfahrungen gemacht habe, denke ich wieder darüber nach. Ersteinmal wird aber mit M36 gespielt.

Artillerie
An dieser Stelle werde ich wohl auf die gezogenen 105er umsatteln. Ich spare Punkte und habe eine Gun mehr. Des Weiteren habe ich bei mobile Reserves ein Platoon mehr zum Aufstellen. Mich stört allerdings das Fehlen des OP-Shermans, da dieser mir schon öfters den Tag versüßt hat. Außerdem muss ich die Modelle erst noch kaufen.

AOP
Da ich die Möglichkeit liebe überall auf dem Schlachtfeld Arty regnen zu lassen und sich auch Teams in Geländezonen nicht sicher fühlen sollen, ist er gesetzt. Ohne wenn udn aber und vor allem da er jetzt als echtes Team zählt.

Recce oder 57mm
Ich habe in keinem Spiel Recce so richtig vermisst, daher bleiben die Jungs erstmal draußen. Stattdessen möchte ich mein AT-Potential mit drei 57mm Paks verstärken. Des Weiteren haben sie sich in Tests als gute Gun-Knacker oder Ausgräber erwiesen. Sie sind auch gut für einen Ambush.

Meine neue Wunschliste sieht also wie folgt aus:
ZitatArmored Rifle

Compulsory Armoured Rifle Company HQ - 1x CinC Carbine, 1x 2iC Carbine, 1x Jeep, 1x M3 half-track with .50cal AA MG (25 pts)

Compulsory Armored Rifle Platoon - 1x Command Rifle, 5x Rifle, 5x Bazooka, 2x LMG, 1x 60mm Mortar, 2x M3 with .50cal AA MG, 3x M3 with AA MG (295 pts)

Compulsory Armored Rifle Platoon - 1x Command Rifle, 5x Rifle, 5x Bazooka, 2x LMG, 1x 60mm Mortar, 2x M3 with .50cal AA MG, 3x M3 with AA MG (295 pts)

Armored Anti-tank Platoon - 1x Command Carbine, 1x Jeep, 3x M1 57mm gun (late), 3x M2 half-track with .50cal AA MG (125 pts)

Trained Corps Tank Destroyer Platoon - 1x Command .50cal Recon Jeep, 2x M20, 4x M36 90mm GMC (370 pts)

Tank Platoon - 1x Command M4 or M4A1 Sherman, 2x M4 or M4A1 Sherman (250 pts)
- Tank upgrade 1 - 1x Replace M4 or M4A1 Sherman with M4A3E2 Jumbo Sherman (60 pts)
- Tank upgrade 2 - 1x Replace M4 or M4A1 Sherman with M4A3E8 Easy Eight Sherman (65 pts)
- Tank upgrade 3 - 1x Replace M4 or M4A1 Sherman with M4A3E8 Easy Eight Sherman (65 pts)

Veteran Field Artillery Battery - 1x Command Carbine, 1x Staff, 1x Observer Carbine, 1x Jeep, 4x M2A1 105mm Howitzer (185 pts)

Air Observation Post - L4 Grasshopper AOP (40 pts)


1775 Points, 6 Platoons


Am Samstag werde ich das ganze aber mit Priests, einem kleinen ARP und nur 2 57ern spielen.

Two-Dice

ZitatRegelfrage: Nun wäre ich mit einem Angriff nicht mehr in Kontakt mit dem letzten M4 gekommen. Ich hätte "shooting was too successful machen können, wäre damit aber auch nicht in 5cm zum M4 gekommen. Er hätte DF geben können und danneinen Break off machen können. Jetzt die Frage: Darf er das ohne Command Team? Denn wenn nicht hätte ich ihn ja gefangen da ich mich mit consolidation innerhalb von 5cm befunden hätte.


Ohne das Regelbuch vor mir liegen zu haben, würde ich sagen: ja, darf er. Ein Platoon ohne Command Team darf zwar keine Angriffe ausführen, aber sehr wohl darauf reagieren.
Scheiß auf Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier!
Mein Tabletop-Blog

Neth Havoc

Ein Platoon ohne Command Team darf sogar Counterattacken! ;)
Unschuld beweist gar nichts!
http://lcwdat.blogspot.de/

Psychopath

Danke für die Antwort. Das mit dem Counterattack wusste ich, aber beim Breakoff war ich mir nicht sicher. Da habe ich mich ja in dieser Situation zum Glück für das Richtige entschieden. Sonst wäre er 30cm weiter weg gewesen und hätte im DF der IS-2 gestanden.

DerTom

26. Mai 2013, 22:43:33 #9 Letzte Bearbeitung: 26. Mai 2013, 22:51:36 von DerTom
Danke für die spannende Berichte. Bekomme solangsam mehr durchblick...
@ Psychopath laut Red Bear darf man im Forward Detachment mich Shermans und T-34 mischen... Das einzigste was geht ist T-34/76 und T-34/85 zu mischen. Damit du es beim nächsten mal weist.

Psychopath

Zitat@ Psychopath laut Red Bear darf man im Forward Detachment mich Shermans und T-34 mischen... Das einzigste was geht ist T-34/76 und T-34/85 zu mischen. Damit du es beim nächsten mal weist.

Schau dir einfach nochmal Seite 76 in Red Bear an.

Neth Havoc

Zitat von: Psychopath am 27. Mai 2013, 04:29:40
Zitat@ Psychopath laut Red Bear darf man im Forward Detachment mich Shermans und T-34 mischen... Das einzigste was geht ist T-34/76 und T-34/85 zu mischen. Damit du es beim nächsten mal weist.

Schau dir einfach nochmal Seite 76 in Red Bear an.
Tom hat recht, siehe dazu auch S. 77 in Red Bear! ;)
Unschuld beweist gar nichts!
http://lcwdat.blogspot.de/

Psychopath

:-) Dann hat er also entweder beschissen oder geproxt.

DerTom

Die nächste Frage ist wieviele Autos hat er mit Razvedki aufgestellt... Wenn es 5 waren, war er über den Punkten. Den in Red Bear gibt es einen Druckfehler... Wenn man 6 Sherman 76 aufstellt kostet der letzte Panzer laut Buch nur 5 Punkte... Aber das wurde nachbearbeitet und Easyarmy spuckt auch die richtigen Punktekosten aus.

Aber egal das Spiel ist Geschichte und du hast ihn auch so in den Boden gestampft.  ;)