Autor Thema: Spielt die Geschichte mit?  (Gelesen 279 mal)

Hawk02

  • Administrator
  • TTS - Spamer
  • *****
  • Beiträge: 2524
  • TTS Gründer - Leipzig, Systeme: alle ;-) ...
    • Hawk02s Bilderecke
Spielt die Geschichte mit?
« am: 21. Dezember 2012, 21:39:19 »
Hallo,
da in Denn`s Beitrag zum Aufbau seiner xx Kompanie ja nun einige Punkte aufgekommen sind über die es doch Redebedarf gibt und das dort nischt zu suchen hat, starte ich an dieser Stelle einen eigenen Beitrag dazu.

Erst ein paar Copy und Paste Einträge aus dem Beitrag:

Zitat von: Hawk02
Noch was, muss es unbedingt die xx sein? Dt. sind ja schon schlim genug ;), aber dann gleich die xx?
Könnte ich nicht, da haben die viel zu viel Dreck am stecken, ist aber auch deine Entscheidung.

Antwort:
Zitat von: BlackLegion
Na er hat im ersten Posting doch geschrieben warum ausgerechnet $$.
Nicht jeder muss sich gleich mit seiner Armee ideoligisch identifizieren ;) Allein wegen dem Tarnschema interessiert mich die $$ ja auch...na mal sehn. Vielleicht mal die 10 $$-Panzerdivision "Frundsberg".
Englisches Wikipedia meint dazu ja:
http://en.wikipedia.org/wiki/10th_SS_Panzer_Division_Frundsberg
Zitat
Unlike several of the earlier $$ panzer divisions, the "Frundsberg" division did not engage in atrocities against either civilians or combatants. Based on its fighting record, it was an elite division which also had a reputation of fighting a "clean war."

Na ob das stimmt?

Antwort:
Zitat von: Denn15
Man könnte auch sagen ich mag die Deutschen. Aber nicht auf eine *Nazi Art* sondern eher patriotisch. Warum SS? Ja wurde ja schon gesagt, das Tarnschema, die Listenvielfalt
und das Elitäre. Ganz sicher nicht wegen der Kriegsverbrechen.

Antwort:
Zitat von: Two-Dice
@Frank
Ich mag die ßß-Truppen auch nicht, aber das muss bitte jeder für sich entscheiden und hat mMn hier im Forum nichts zu suchen. Es gibt Menschen, die finden unser Hobby "FoW" gänzlich unmoralisch. Also wo fängt die Diskussion an, wo hört sie auf? Ich hoffe, Du verstehst was ich meine.

Antwort:
Zitat von: hawk02
Hallo,
warum er die xx genommen hat, habe ich im ersten Beitrag von ihm schon mitbekommen, auf Grund der Tarnung.
Es gibt aber auch Wehrmachtseinheiten die ein ähnliches Tarnmuster verwendet haben ;).
Das er sich (oder du Denn) nicht mit der Waffen xx ideoligisch identifiziert, will und wollte ich auch nicht unterstellen, die Gründe das es nicht so ist wurden ja von ihm selber genannt.
Ich sehe hier nur den historischen Hintergrund, der bei allen historischen TT`s nun mal mit spielt und könnte daher nie eine xx Kompanie ins Feld führen. Ich für meinen Teil sehe da nicht darüber hin weg und befasse mich mit dem Thema und Hintergrund einer Armee schon ziemlich genau, aber auch dies muss jeder für sich selber entscheiden.

Ich denke schon das dies in unserem Forum etwas zu suchen hat, denn wer historische, gerade WKII 2, Tabletops spielt sollte sich mit der ganzen Thematik auseinander setzen und eine Meinung dazu haben, zumal es zu unserer Geschichte gehört. Immer nur alles Tot schweigen und Reue zeigen machen schon unsere Politiker genug, was bis zu einem gewissen Grad auch ok ist (zumindest was die Reue angeht), aber ich für meinen Teil will das nicht, bzw. mache mir darüber meine Gedanken.

Zitat
Es gibt Menschen, die finden unser Hobby "FoW" gänzlich unmoralisch. Also wo fängt die Diskussion an, wo hört sie auf? Ich hoffe, Du verstehst was ich meine.

Was auch ok ist, nur, denke ich, wollen sie eben aus oben geannten Gründen kein solches System spielen, oder finden es sollte nicht gespielt werden. Ich tolereiere das, nur möchte ich dann das meine Meinung und Einstellung dazu auch toleriert wird.
Ich verstehe deine Bedenken, nur denke ich das die, die wir dieses System spielen uns erst recht damit auseinander setzen sollten.

Zumindest gehört das nicht in diesen Beitrag, das sehe ich ein, daher können wir das Ganze gerne an einer anderen Stelle fort setzen.

Denn: Wenn du die Truppe, aus genannten Gründen spielen willst, bitte sehr, tu dir keinen Zwang an ;). Ich könnte es nicht, aber schließe Dt. auch nicht ganz aus. Mir kreiselt da immer noch eine Dt.-Fallschirmjäger Kompanie, die auf Kreta gelandet sind im Kopf umher, aber die muss noch ein paar Jahre auf sich waretn lassen.


Soo, das waren erst mal alle Beiträge dazu.
Meine Meinung kennt ihr ja nun.
Es darf nun fleißig diskutiert werden!

MfG Frank.
Räschtschreipfähler sind gewolldt...
-Figuren und Gelände by Hawk02-
Spiele 2016: 16 (S:10/U:2/N:4)
Spiele 2017: 18 (S:6/U:7/N:5)
Spiele 2018: 17 (S:7/U:3/N:7)
Spiele 2019: TT: 6, Boardgames: 20

BlackLegion

  • Offzclub
  • TTS - Spamer
  • *****
  • Beiträge: 3002
  • BFaS, DFC, DZC, WGF/S, FoW, Epic, Micronauts
    • Epic: Armageddon Forum
Re: Spielt die Geschichte mit?
« Antwort #1 am: 21. Dezember 2012, 22:25:25 »
Meine Meinung:
Ich habe mich auch lange davor gesträubt Flames of War anzufangen, gerade weil es historisch so vorbelastet ist. Doch irgendwann sagte ich mir: Ok du bist alt genug und hast genug Kenntniss von dieser Periode der Geschichte, dass du die Vergangenheit Vergangenheit sein lassen kannst, außerdem ist es nur ein Spiel und kein Vermittler von politischen Ideologien oder Weltanschauungen. Und hey, die "Bösen" haben mich eh schon immer mehr fansziniert als die "Guten". Ich spiele ja auch Chaos in sämtlichen Games Workshop Spielsystemen, aber ich ritze trotzdem keine Chaossterne in andere Leute :D

Daher:
So lange niemand seine Armee als Vermittler/Ausdruck SEINER Ideologie benutzt/ansieht ist es mir egal was mein Gegenüber spielt.

Zum Beispiel habe ich jetzt mit Russen angefangen ganz einfach weil ich Hordenarmeen mag. Die sind für mich die Orks von Flames of War was den Spielstil angeht und über Orks regt sich ja auch keiner auf.

In erster Linie sind die Modelle mit denen ich spiele halt genau das: Modelle für ein Kriegsspiel. Dass das Spiel einen historischen Hintergrund hat ermöglicht mir den Zugriff auf eine Fülle von Hintergrundmaterial und inspirierende Geschichten. Dies motiviert mich zum basteln/malen.
Wäre es nicht gesetzlich verboten würde ich auch gewisse Kreuze auf das Leitwerk meiner deutschen Flugzeuge kleben, einfach weil ich das Aussehen meiner Modelle gerne historisch korreckt haben möchte.

Eine $$ Armee würde mich vom Elite-Faktor, den Flames of War denen verpasst hat, interessieren. Auch die Bemalung würde ich als eine Herausforderung sehen, da deren Tarnmuster doch ne Ecke aufwändiger ist als Wehrmacht Splittertarn. Letzteres ist es auch was mich vorerst auch davon abschreckt :D und auch, dass ich mit meinen "normalen" Deutschen und Russen schon genug zu tun habe. Fazit: Momentan kein Bedarf dran.

Im Übrigen würde ich mit einer $$-Armee niemals an einem öffentlichen Ort spielen. Einfach nur um den Fragen von Leuten aus dem Weg zu gehen, die noch nie was mit Flames of War zu tun hatten. Denen nachvollziehbar zu erklären, warum und weshalb man FoW spielt und dass man kein Nazi oder kriegsverherrlichend ist, ist schon mit einer nicht $$-Armee schwierig genug :D
"Wir sind zurück!"