Autor Thema: [WHF] Michas Warhammer Schlachten  (Gelesen 499 mal)

banockburn

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 988
  • Dresden
[WHF] Michas Warhammer Schlachten
« am: 01. März 2012, 00:19:19 »
am 4.2.2012 hab ich im örtlichen GW Laden gegen Marius nach den Adlumer Beschränkungen gespielt,
                er setzte: 10 Bullen                                                                   ich hatte: 24 Speerträger
                                 10 Eisenwänste                                                                        24 Seegardisten
                                  4 Trauerfänge                                                                          18 Weisse Löwen
                                  1 Kanone                                                                                 12 Schwertmeister
                                  1 Säbelzahn                                                                            12 Phönixgardisten
                                  1 Armeestandartenträger mit Schurkenhelm                           10 Bogenschützen
                                  1 Tyrann mit KG 10 und Verwundungswürfe wiederholen         1 Tiranoc Streitwagen
                                  1 Feuerbauch ein                                                                       1 Löwenstreitwagen
                                                                                                                                    1 Adler
                                                                                                                                    1 Armeestandartenträger mit Zweihandwaffe
                                                                                                                                    1 Stufe 2 Schattenmagier


Die Sonne erwachte am Horizont, beleuchtete die friedlich daliegenden Berge und Täler, sowie die 2 Armeen die sich gegenüberstanden. Des Nachts hatten die Schattenkrieger Yenlu von einer Ogerhorde berichtet, welche die umliegenden Regionen heimsuchte und ihnen den Weg zum nächsten Expeditionsort versperrte. So standen sich nun die Heere gegenüber und die Schlacht nahm ihren lauf.

Stumm erwartete Leca das eintreffen des Feindes, sein Blick war starr auf die Feindliche Kavallerie gelenkt, die auf Ihn zuhielt. Ein kurzes Zeichen und wie eins setzte sich seine Einheit Phönixgardisten in Bewegung, Die Hellebarden drohend erhoben schritten sie auf stinkenden Oger auf ihren wilden Bestien zu. Etwas ängstlicher wirkte die Speerträger, da Ihr Anführer Sarathi der das stolze Banner Cadaith trug, sich für diese Schlacht Arions Weiße Löwen als Ehrengarde ausgesucht hatte. Trotzdem prallten beide Einheiten zeitgleich auf die Trauerfänge und es kam zum blutigen Nahkampf. Doch keine Seite konnte den Sieg für sich beanspruchen.

Sarathi bereitete seine Weißen Löwen auf die Konfrontation mit dem schrecklichen Anführer der Oger dem Tyrannen Frissviel, vor. Die gerüsteten Oger prallten mit einer Wucht auf die Einheit, dass sich sofort Lücken in ihren Reihen auftaten, aber ein paar gebrüllte Befehle Arions und Löwen aus den hinteren Reihen füllten sie wieder auf. Die Oger wüteten unter den Elfen und nur eine Handvoll hielt durch. Doch Pheton und seine Schwertmeister hatten nur auf diesen Augenblick gewartet. Mit Ihren silbernen Klingen fuhren sie durch die Einheit Oger. Diese schienen es erst gar nicht fassen zu können, aber als von 4 Ogern die Köpfe und andere Gliedmaßen abfielen und sogar der Oger mit dem Banner fiel, konnte sie nichts mehr vom weglaufen abhalten. Traurig säuberte Sarathi seine Klinge, so viele Löwen waren gefallen. Aber noch war die Arbeit nicht verrichtet.

Leca bedachte die fliehenden Trauerfänge mit keinem Blick mehr, er wand sich den letzten Ogern zu. Diese stürmten auf die wartenden Gardisten zu, doch das Feuer in ihnen ließ die Oger keinen breit Boden gewinnen. Wieder erkaufte eine Einheit Zeit, damit Phetons Schwertmeister die Oger filetieren konnte.

Es war fast Mittag, Yenlu der Magier schritt zu seinen Heerführern und nickte jedem zu. „Meine Herren gut gekämpft, aber mehr solcher Siege und ich habe keine Armee mehr, um die Expedition zu schützen. Wir müssen bedächtiger kämpfen und Nachschub aus der Heimat anfordern. Bereiten sie Ihre Truppen auf den Abmarsch vor.“ damit drehte er sich um und ging.

 Im Endeffekt habe ich gewonnen, da von den Ogern nur noch ein Säbelzahn einsam über das Schlachtfeld schlich
« Letzte Änderung: 04. Mai 2015, 13:44:20 von Failix »

Teddy

  • TTS - Veteran
  • **
  • Beiträge: 470
Re: Michas Warhammer Schlachten
« Antwort #1 am: 03. März 2012, 00:24:01 »
Schicke Geschichte. Gefällt mir.

Und wenn du mal Zeit und Musse hast liest du sie dir nochmal durch und machst daraus Deutsch ;)

Mfg
Spielstatistik 2012

Flames of War         2 Verloren : 0 Unentschieden : 1 Gewonnen

Bemalung 2012: 9 Infanteriestands   2 Panzer