Autor Thema: [2019]SommerKampagne / MiniLiga in Leipzig  (Gelesen 1162 mal)

HYBRIS

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 18
  • Avanti Dilettanti!
[2019]SommerKampagne / MiniLiga in Leipzig
« am: 09. Mai 2019, 21:24:00 »
Grüsse liebe Skirmisher, ich hab da so ne Idee...

Der Plan : 
Leute finden, die bereit sind in 4 Runden(5falls alles sehr gut läuft) nach vorgegebenen Paarungen, Szenarien und Hintergrund im laufe von ca. 12 Wochen aufeinander loszugehen … mit Zinn versteht sich.

Wer :
jeder mit 300p einer Infinityarmee
+ etwas Geld im Beutel (für den Preispool mit dem limitierten Kram je nach Teinehmerzahl)
+ der Möglichkeit aller 3 Wochen (damit man auch mal 2 Wochen im Urlaub sein kann) ein Spiel in Leipzig zu bestreiten.
+ nicht zu paranoid ist um mir seine Handynr zu geben... ohne geht es meiner Erfahrung nach einfach nicht, das musste ich in meinen letzten Ligen bitter lernen.


Wie :
Gefechte mit 300p mit SpecOps ( wuhuu ) die in jeder Runde innerhalb von 3 Wochen nach Bekanntgabe der Paarungen gespielt werden müssen.
Die Szenarien werden in jeder Runde vorgegeben und die EXP der SpecOps je nach Spielererfolg* angepasst.
ITS Anmeldung ist cool, dann können wir es auch offiziell als Liga eintragen und unser RegionalerWarCor bekommt mehr Punkte für geilen Kram usw.
Wer keine Ahnung von ITS hat oder noch nie mit SpecOps gespielt hat, dem kann schnell geholfen werden. Es lohnt sich und ist nicht schwer.


*die Anpassung der EXP (8exp in Runde 1) ist immer positiv und da man aus Niederlagen mehr lernt als aus Siegen, steigen die EXP bei unterlegen Spielern schneller und sorgen für etwas Ausgleich unter den Spielern


Wann: Frühester Start ist nach dem 26.5 bzw wenn genug leute im Boot sind.

Jeder der Interesse oder fragen hat einfach hier kommentieren bzw fragen

HORIDO!
« Letzte Änderung: 05. Juni 2019, 01:19:01 von kjaldir »
auch via FB @ Hybris Zweitausend

Kiste

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 35
Re: SommerKampagne / MiniLiga in Leipzig
« Antwort #1 am: 10. Mai 2019, 08:37:11 »
Großartige Idee! Da bin ich gerne dabei.

Mäxen

  • TTS - Advanced
  • *
  • Beiträge: 106
  • WHF / 40k / Infinity
Re: SommerKampagne / MiniLiga in Leipzig
« Antwort #2 am: 11. Mai 2019, 21:57:27 »
Bin auch dabei!  8)

RTC

  • TTS - Advanced
  • *
  • Beiträge: 194
  • Infinity
Re: SommerKampagne / MiniLiga in Leipzig
« Antwort #3 am: 14. Mai 2019, 14:34:56 »
Bin dabei  :)

Jumara

  • TTS - Advanced
  • *
  • Beiträge: 98
  • Infinity
Re: SommerKampagne / MiniLiga in Leipzig
« Antwort #4 am: 17. Mai 2019, 18:11:33 »
Ich bin auch dabei
Infinity --- Nomads - ISS
Historisch --- Sachsen 1810

HYBRIS

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 18
  • Avanti Dilettanti!
Re: SommerKampagne / MiniLiga in Leipzig
« Antwort #5 am: 27. Mai 2019, 01:48:00 »
Auf geht's in Runde I
"der Informant"



1.Intro
2.Mission & Sonderregeln
3.Paarungen

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1.Der Informant

---Planet Paradiso. Orbit über No Man’s Land of Syldavia. Vor Daedalus Fall---

Gerüchte. Lügen. Propaganda. Viele sich überlagernde Daten über die Lage auf Paradiso... ein Flüstern durch die Datenblockade... ein Feedback via ARACHNE
Analyse … unvollständig … ein Hilferuf … nein fast … ein Angebot … zu günstig um wahr und zu teuer um falsch zu sein. ALEPH-Algorithmen entscheiden …
dokumentieren ja … blockieren... zu spät... nachforschen... ja.
Doch was der eine analysiert, bleibt dem anderen nicht lange unbekannt. Nomadenvermittler werden aktiviert und Kontaktdaten wiederhergestellt.
Ein Treffpunkt wird vereinbart und an einen panozeanischen Karriero verschachert. Dieser Offizier suchte nur nach einem Grund,
um endlich sein ödes Dasein in der Garnision auf SYGTIR-11 zu überwinden. Nie hätte er gedacht von seinen Posten am Arsch der WotanBlockade zu entkommen...
noch weniger hätte er gedacht, dass ihm anstelle einer Beförderung nun ein Aufklärungsbefehl IN Arsch von Paradiso senden würde...
Womit er allerdings hätte rechnen müssen war, dass keine 18 Stunden später diese Daten zum freien Download
und Weiterverkauf in ganzen Corregidordatennetzwerk der LA FORJA Schiffswerft zu Verfügung standen.

 Verdammte Nomaden... nun ist es ein Wettrennen geworden. Wer noch zum Treffpunkt eilt ist unbekannt, aber irrelevant. Um ganz sicher als erstes am Treffpunkt zu sein,
müssen Freelancer vor Ort aktiviert werden und sofort reguläre Truppen zur Absicherung landen. Verdammte Freelancer... Söldner... unzuverlässig... arbeiten für Jeden,
also besser doch schnell sein. Sonst beginnt es wie ein schlechter Witz: "ein Morat und ein Tohaa kommen in eine Bar... ach nein. Treffen sich 4 Köfgeldjäger...---"



2. Was und Wie

Mission: Engineering Deck ITSX

Sonderregeln für diese Armeeliste: Keine Charaktermodelle außer eurem SpecOps / Keine T.A.G.s / Der SpecOps hat 8EP und kann in seinem Truppentyp Feuerteams beitreten.

Sonderregeln für diese Mission: zusätzlich werden ein neutraler Informant(oder Marker S2) und je Spieler ein HVT und 2 Kopfgeldjäger innerhalb des ObjRooms plaziert. HVT´s unterliegen den normalen Regeln jedoch ist HVT Gesichert das einzig mögliche CObj. Die Kopfgeldjäger verfügen über das Bountyhunter Werteprofil haben aber keine Skills oder Armeepunkte und nur Messer und 2Pistolen als Ausrüstung. Sie zählen in jeder Hinsicht für den jeweiligen Spieler als dauerhaft ISOLIERT. Einzige Sonderregelung für diese ist -> im Falle eines verpatzten Muttest werden sie sofort vom Tisch entfernt.
Spieler einer Alienrasse dürfen das gegnerische HVT töten, müssen es aber nicht.   

Auswertung: Ich brauche die Missionspunkte und eure überlebenden Armeepunkte sowie alle nennenswerten Ereignisse des Spieles. Die EP eures SpecOps steigen je nach Spielausgang --> großer Sieg +4 / Sieg +5 / Unentschieden +6 / Niederlage +7 / Harte Niederlage +8 (große Siege bzw harte Niederlagen ab 5 Missionspunkten Unterschied im Spielergebnis)


3. Paarungen

I       *Max II (lol)* FRRM VS *Florian* JCC
II      *Thomas* OSS VS *Martin I* VIRD
III     *Johannes* OCF VS *Max I* TAC
IV     *Justus* ISS VS *Martin II* MAF

Gespielt werden muss bis zum 16.6. nehmt bitte sofort mit eurem Gegner Kontakt auf und sagt mir schnell, wenn es gar nicht passt.
Viel Spaß und die Saturationzone nicht vergessen  ::)

HORIDO!


PS: Preispoolumfrage ist in Arbeit
« Letzte Änderung: 28. Mai 2019, 20:51:29 von HYBRIS »
auch via FB @ Hybris Zweitausend

RTC

  • TTS - Advanced
  • *
  • Beiträge: 194
  • Infinity
Re: SommerKampagne / MiniLiga in Leipzig
« Antwort #6 am: 27. Mai 2019, 10:33:31 »
Dazu noch ein paar Fragen:

Spielen wir mit den aktuellen ITS Sonderregeln? (also die, die am Anfang des Dokumentes stehen? Forward Deployment für MI etc...)
Wenn ja, zählen die "Kopfgeldjäger" dann als zur Armeeliste gehörig? (dann würde es sehr schwer eine LI Liste zu erstellen, falls das jemand will)
Hat dann jeder 2 HVTs? Oder steht das obligatorische HVT nur im Obj. Room?
Darf ich als nicht Alien Alien-HVTs töten?



Ach ja... Wer ist Martin I ?

MfG Thomas
« Letzte Änderung: 27. Mai 2019, 11:11:53 von RTC »

HYBRIS

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 18
  • Avanti Dilettanti!
Re: SommerKampagne / MiniLiga in Leipzig
« Antwort #7 am: 27. Mai 2019, 18:52:05 »
zu 1. Ja ganz normales ITS 10 mit den genannten Einschränkungen
zu 2. jeder Spieler hat zwei kostenlose (also keine armeepunkte kosten ) ,dauerhaft isolierte(siehe Wiki u.a. irregulär in ihrer eigenen Kampfgruppe d.h. sie nehmen keinen Platz weg) und nur mit zwei Pistolen und einem Messer bewaffnete Kopfgeldjäger ohne Skills und der beschrieben schwachen Moral^^ die im ObjRoom aufgestellt werden. 
zu 3. das neutrale HVT ist Deko die beiden HVTs der Spieler spielen sich normal mit der Einschränkung das sie im ObjRoom aufgestellt werden.
zu 4. Nein aber normal "CivEvac´n" , also nur kuscheln :P
zu 5. Frag doch mal in der Gruppe wer mit Varuna an den Start geht  :-X Also ich habe mich mit Martin II betitelt.

Ich hoffe es wird klar, was ich euch um halb 3 Uhr nachts gestern mitteilen wollte  ;D



 
« Letzte Änderung: 27. Mai 2019, 18:56:33 von HYBRIS »
auch via FB @ Hybris Zweitausend

Jumara

  • TTS - Advanced
  • *
  • Beiträge: 98
  • Infinity
Re: SommerKampagne / MiniLiga in Leipzig
« Antwort #8 am: 28. Mai 2019, 18:08:09 »
Ok,

schöne Einleitung! Ich würder um dopplungen zu vermeiden mit ISS antreten und vermute das ich mit Julius gemeint bin.
Ich hab im Moment viel Zeit also würde ich mich da nach dir richten Martin II ;D

Grüße Justus
Infinity --- Nomads - ISS
Historisch --- Sachsen 1810

HYBRIS

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 18
  • Avanti Dilettanti!
Re: SommerKampagne / MiniLiga in Leipzig
« Antwort #9 am: 28. Mai 2019, 20:50:53 »
sry für den Verschreiber Justus
auch via FB @ Hybris Zweitausend

kjaldir

  • Moderator
  • TTS - Elite
  • *****
  • Beiträge: 806
  • Infinity
Re: SommerKampagne / MiniLiga in Leipzig
« Antwort #10 am: 04. Juni 2019, 22:02:00 »
Ergebnis: II      *Thomas* OSS 10 Objective points und 231 Überlebende VS *Martin I* VIRD 1 Objective points und 122 Überlebende
 
Kurze Spielzusammenfassung aus meiner Sicht.

Thomas gewann die Initiative und wählte den ersten Zug.
Es gelang Ihm in der Ersten Runde mit seinem TR Bot Daikini Sniper im 5er Link durch eine vorher gelegte White noise Zone und seinem Naga meine beiden MSV2 Sniper(einer davon im 5er Link) auszuschalten. ich habe bei jedem Vergleichenden wurf über 16 gewürfelt und die Rüster dann natürlich nicht geschafft...
In meinem Spielzug erledigte er glücklich dann noch mit seiner TR Drone meinen HMG Kamau im Link trotz neu geformten 5er Link der Ork duolink wurde dann vom TO Camo Dasyus mit der Boarding Shotgun gefinisht.
Es bleibt zu erwähnen das er 5 Befehle brauchte um die zwei Konsolen auf seiner Seite einzunehmen.
Da ich so nur noch 4 Befehle für zug 2 hatte konnte ich seine Feldherrschaft nicht brechen.
Vor dem Begin des 3. Spielzuges gelang es Thomas noch eine Dosenbombe auszulösen und dadurch mussten wird das Spiel unterbrechen und erstmal das Radler aufwischen.. das war der ultimative Beweis, das Thomas keine Mienen treffer Rüsten kann..^^
Ich habe die letzte Runde genutzt mein Verluste zu veringern.

Mein Feedback zu dieser Mission, der Kampagne allgemein und den Sonderregeln:
Ich finde die Beschränkungen deiner Missionen zu stark, grade bei dieser Firstturner Mission und einem so stark beschränkten und Spezialisiertem Sektor wie VIRD macht es so wenig Spass.
Ich denke bis auf wenige Ausnahmen sind die Missionen gut geballanced bis auf das Endergebnis (hier sollten je nach Mission die Punkte fürs erreichen der Ziele angepasst werden) und deine Beschränkungen bevorteilen manche Armeen zu stark.
Weiterhin sollten es 4 Wochen Zeit sein für die Runden, da z.B. Thomas aus Zwickau kommt, einige Mitspieler auswärts arbeiten oder öffters auf Geschäftsreise gehen und grade die Festival-/Urlaubszeit beginnt.

Ach und bedenke das ein Großteil der Leute vlt. nur einmal im Monat ins Forum Schaut..^^ vlt auch 2 mal.

Das ist nur meine subjektive Meinung und weniger als Kritik gemeint sondern eher als Denkanstoß und meine 5 Cent zum Thema(eher mimimi ^^).
P.S. ich merke das mir und meiner Spielweise Varuna nicht liegt...
« Letzte Änderung: 04. Juni 2019, 23:37:03 von kjaldir »
Another day will go astray... Another tear in this life so grey If you ever saw me smile You should know I felt sick inside

RTC

  • TTS - Advanced
  • *
  • Beiträge: 194
  • Infinity
Re: [2019]SommerKampagne / MiniLiga in Leipzig
« Antwort #11 am: 05. Juni 2019, 14:29:54 »
Ergebnis hat Martin ja schon geschrieben. :)

Lassen wir aber erstmal Sephi zu Wort kommen: (kann man hier eigentlich Spoiler einfügen??)


Zitat von: Einsatzbericht Sepherina van Core, Deva Functionary, Spec-Op

Auftrag:
Herunterladen der Daten zur späteren Analyse
Sichern des Treffpunktes und Befragung des Informanten

Lage:
Wie zu erwarten interessieren sich auch Andere für die Daten, die Auswertung der Aufklärungsdaten ergab, dass sich eine kleine Truppe der Varuna Immediate Reaction Division auf dem Weg befindet um die Daten für Panoceania zu sichern.
Natürlich werden die Ergebnisse der Auswertung genauer sein, wenn diese von Aleph durchgeführt wird.
Daher muss das Erlangen der Daten um jeden Preis sichergestellt werden. Bedauerlicherweise auch gegen den Widerstand der panoceanischen Freunde.

Planung:
Der Informant hat den Treffpunkt leider kurzfristig verlegt, daher liegen keine genauen Daten zum Einsatzgebiet vor.
Ich habe ein Einsatzteam zur Unterstützung angefordert. Ein Shukra übernimmt dessen Führung.

Zusammen mit einem Dakini-Team werde ich den Bereich um den Treffpunkt von eventuellen Gegnern befreien.
Zwei Naga infiltrieren die Einsatzzone und übernehmen mit Minen die Nahbereichssicherung.
Das Herunterladen der Daten übernimmt ein Posthuman mit seinen MK2 und MK5 Proxys, für eventuellen Feldreparaturen steht ein MK1 Engineer zur Verfügung.
Als Ortskundiger Führer wurde mir eine CSU abgestellt.

Gedeckt wird die Aktion von einem Zayin Rebot.

Die Danavas, welche für eventuellen Hackingsupport nötig ist, muss leider kurzfristig von einer anderen Mission abgezogen werden, weshalb sie von einem Xenotech begleitet wird, welcher noch irgendwelche Messungen durchführen will.

Missionsverlauf:
Der Informant hielt sich in einem kleinen Raum zusammen mit unserem Kontaktmann und zwei Söldner auf.
Panoceania hatte ebenfalls bereits seinen Kontaktmann und auch zwei Söldner am Treffpunkt.
Der Feindkontakt stand also unmittelbar bevor.
Ich bezog mit meiner Feuerbach Stellung auf einem Gebäude direkt vor dem Treffpunkt um mit kurzer Neupositionierung wahlweise den Bereich links oder rechts vom Treffpunkt sichern zu können.
Der Rest meines Dakini-Teams bezog um das Gebäude Stellung, der Scharfschütze sicherte dabei den linken Zugangskorridor zum Treffpunkt.

Die rechte Flanke wurde von dem Zayin Rebot gesichert.
Die Nagas konnten bis nahe an den Treffpunkt gelangen und weitere Zugangsbereiche verminen.

Tatsächlich traf kurz nach uns das Varuna-Team ein.

Dieses bedrohte die linke Flanke mit einem Kamau-Scharfschützen auf einem hohen Dach und ein Sierra Dronbot. Auf der rechten Flanke stand uns ein Kamau-Scharfschütze in einem Feuerteam gegenüber, zu dem Team gehörte auch noch ein Kamau mit HMG. Ebenso befand sich ein Zweierteam Orc-Troops in deren Nähe. Dazu über die ganze Front verteilt 4 nicht klar zu identifizierende Ziele sowie einige Unterstützungstruppen.

Nachdem die Danavas die Marksmanship Supportware auf den Dakini-Scharfschützen geladen und den MSV2 des Kamau durch White Noise gestört hatte, wurde dieser durch den Dakini problemlos ausgeschaltet.

Auf der rechten Flanke arbeitete sich einer der Naga auf den anderen Kamau vor. Diesen konnte er mit einer Mine und seiner Shotgun auf kurze Entfernung ausschalten. Danach bezog er dort Stellung um den Gegner beim Vormarsch zu behindern.

Die Danavas stellte problemlos die Verbindung an einer Konsole her, während der Xenotech zweimal mit seinen Messungen scheiterte. *Anmerkung: Die Ausbildung der Forschungstruppen für den Feldeinsatz sollte überarbeitet werden*

Nach diesem Erstschlag reagierte die Varuna Immediate Reaction Division, indem sie den Sierra Dronbot neupositionierte um den Naga aus sicherer Entfernung aus zu schalten. Dieser hielt lange die Stellung und konnte sogar noch eine Mine platzieren. *Anmerkung: Kubus des Naga wurde geborgen und sollte mit hoher Priorität ausgewertet werden. Seine Effizienz war beeindruckend und seine Daten werden für zukünftige Trainingsprogramme wertvoll sein.*
Das Feuerteam formierte sich nach Ausschaltung des Nagas neu und der Kamau mit HMG lieferte sich ein langes Feuergefecht mit unserem Zayin, welches dieser am Ende sogar für sich entscheiden konnte. *Anmerkung: Die Gefechtsaufzeichnungen und -routinen der Zayin sind ebenso dringend zu analysieren, damit könnte die Effizienz aller Zayin Rebots signifikant gesteigert werden*

Nach dem Ausschalten der Unterstützungseinheiten des Gegners versuchte die Danavas einen Repeater auf die rechte Flanke zu schießen um die langsam vorrückenden Orcs auf zu halten, dabei versagte der Pitcher zweimal in Folge. *Anmerkung: Die Wartungsintervalle der Ausrüstung von Agenten im Forschungseinsatz sollten verkürzt werden, um auch eine Einsetzbarkeit in Kampf zu gewährleisten*
Immerhin gelang dem Xenotech dann schlussendlich seine Messung.
Auch ohne die Repeater Abdeckung gelang es dem MK2 Proxy durch das Überraschungsmoment und seine TO-Tarnung die Orcs mit der Shotgun aus zu schalten.

Der Gegner versuchte daraufhin sich neu zu formieren. Scheiterte dabei aber an der Unfähigkeit seiner Sanitäter und dem Sperrfeuer der Zayin. *Anmerkung: Für größere Operationen mit Panoceania-Truppen unbedingt zusätzliche Sophotects abstellen.*

Da mit effektiver und koordinierter Gegenwehr nicht mehr zu rechnen war, stürmte ich mit meinem Dakini-Team den Treffpunkt und sicherte diesen zusammen mit dem zweiten Naga, falls das andere Team doch noch einen verzweifelten Angriff unternehmen sollte.
Der Posthuman unterbrach mit dem MK2 Proxy noch einen PanO-Download der Daten und lenkte den Datenstrom zu uns um.

Vernünftigerweise blieb der Verzweiflungsangriff aus. Die Varuna Immediate Reaction Division sammelte nur noch verwundete ein und zog sich dann geordnet vom Schlachtfeld zurück, dabei gelang es ihnen noch den Proxy MK2 aus zu schalten.


Die Daten konnten geladen werden und der Informant wurde befragt.
Die Auswertung dazu erfolgt separat.

Ich fand die Einsränkungen der Mission jetzt nicht schlimm.
Auch sehe ich für Varuna genug Möglichkeiten diese Mission anzugehen. Allerdings sehen die anders aus, als Martin die gespielt hat. Anderer Spielstil halt  ;)

Wenn man allerdings nach 6 Versuchen mit einem HMG im 5er Link dann doch gegen die TR Drohne verliert, kann ich mir schon vorstellen, dass man die Armee nicht mehr mag. :D
Highlight war auch für mich, mein versauter PH-Wurf beim Versuch die Bierdose unfallfrei zu öffnen. Ich habe auf der Heimfahrt angenehm nach Bier gerochen. :D

Ich bin gespannt auf die nächste Mission und hoffe, dass Aleph alles für sich entscheiden kann :)
« Letzte Änderung: 05. Juni 2019, 14:33:08 von RTC »

Kiste

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 35
Re: [2019]SommerKampagne / MiniLiga in Leipzig
« Antwort #12 am: 10. Juni 2019, 21:59:23 »
Ergebnis: Paarung I
*Florian* JCC 1 Objective point und 76 Überlebende
*Max II* FRRM 10 Objective points und 236 Überlebende

Spielzusammenfassung:
Folgt falls ich Zeit dafür finde.

Feedback:
Ich fand die Mission cool, wir hatten eine witzige Schießerei im Objective Room. Die Einschränkungen haben mal dazu gezwungen mit normalen Truppen zu arbeiten statt mit Charakteren (bei mir zB Para-Commandos statt Equipe Mirage 5), dadurch probiert man diese mal richtig aus weil man kein „besseres Spielzeug“ zur Hand hat. Fand ich zumindest gut.

KasusKnaxus

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 28
  • Infinity
Re: [2019]SommerKampagne / MiniLiga in Leipzig
« Antwort #13 am: 12. Juni 2019, 23:54:05 »
Ergebnis: Paarung III
*Johannes* OCF 1 Objective point und 30 Überlebende
*Max I* TAC 9 Objective points und 262 Überlebende

Zitat
Wir konnten den Treffpunkt als erstes erreichen und brachten uns in Stellung. Kurz darauf traf das Tartary Army Corps ein und begann mit der ersten Aggression. Ein Irmandinho stürmte vor und starb im Plasma. Kurz darauf traf der Unidron Link eine folgenschwere Fehleinschätzung. 3 Einheiten starben durch den Raketenwerfer eines Tankhunters. Das TAC ließ nicht locker und schaltete im ersten Zug noch eine Q-Drohne und eine Maakrep Tracker aus. Der Verlust des MSVII ließ uns blind gegenüber den zahlreichen Camo-Einheiten zurück. Auch am Treffpunkt hatten unsere Söldner keine Chance. Ohne Lieutenant erzielten wir in unserem Zug nur kleine Fortschritte. Lediglich die tapferen Rodok schafften es den Treffpunkt zu sichern. Den größten Erfolg hatte unser Xenotech, der wertvolle Daten sammeln konnte.
Die Erinnerung an die folgenden Runden ist schwach, kaum jemand lebt auf unserer Seite, um davon zu berichten. Das TAC konnte den Treffpunkt übernehmen. Kerr-Später starb, der Legat übernahm eine Console bevor auch er erschossen wurde. Das TAC setzte allen übrigen Einheiten gnadenlos nach und konnte sich 3 Konsolen sichern.
Am Ende der Schlacht blieben nur Doktor Wurm und eine Slave Drone die alles mit ansehen mussten. Sie konnten die Einzelteile von Kerr-Später bergen, vielleicht lässt sich da im Labor noch etwas machen.
Das TAC zog siegreich davon, auf dem Schlachtfeld bleibt nur ein einsam blinkendes AI Beacon zurück.

Trotz des überdeutlichen Ausgangs hat es viel Spaß gemacht. Ich mag die Mission gerne, die Einschränkungen sind in Ordnung. Die Söldner im Objective Room waren ein netter (aber kurzer) Nebenschauplatz. Am Ende bleibt eine blöde Entscheidung, die mich viel gekostet hat und ansonsten jede Menge Würfelpech und ein Max, der wie ein junger Gott crittet ;)
Auf in die nächste Runde!
« Letzte Änderung: 13. Juni 2019, 13:14:48 von KasusKnaxus »

HYBRIS

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 18
  • Avanti Dilettanti!
Re: [2019]SommerKampagne / MiniLiga in Leipzig
« Antwort #14 am: 13. Juni 2019, 00:57:22 »
 Runde 1: ISS VS MAF

Morat bekommen den ersten Zug und können ihre Daturazi und den Krakot anstürmen lassen.
Der Krakot bricht in den ObjRoom ein und schießt einem feindlichen Kopfgeldjäger in der Rücken, wird aber gleichzeitig von seinem Kollegen erschossen. Doch die ChestMine des Krakot zerreist den kurzen Triumpf für ISS und den letzten ISS Kopfgeldjäger.
Im Umfeld sichert die Zerat eine Konsole und die rechte Flanke. Der Sogarat rückt vor und zerlegt im *FULLAUTO*Modus der Feuerbach RiuShi und der gefährlichen Zhanjing Agent mit Raketenwerfer. Der Multiscanner wird plaziert und der Oznat+Hungries-CoreLink rücken bis an die gegnerische Aufstellungszone vor. Hier schafft es eine Preta alle KuangShi und eine Celestrial Guard umzulegen. Die Oznat scheiterte aber an der Erschießung des CraneAgents und musste sich verschanzen.

Nun ergriff der CraneAgent die Initiative, versammelte die restlichen 3 Celestrial Guard um sich und stürmte den ObjektiveRoom. Alle MAF-Kopfgeldjäger und die Oznat wurden niedergemacht, wobei die restlichen Gakis in totale Deckung ausweichen konnten. Ein sehr mutiger ISS-Bountyhunter versuchte den Sogarat 2mal mit dem AdhessiveLauncher festzukleben, er scheiterte aber nur knapp an den guten PH-Würfen des Sogarat.

Die angstfreien Gakis stürzten sich in den Nahkampf mit CraneAgent und Co, doch im coordinierten Abwehrfeuer blieben sie restlos auf der Strecke. Der ISS-Bountyhunter wurde nun gleich vom Sogarat exekutiert und im Anschluss die Assaultpistole auf den CraneAgent und einen Guard gerichtet. Nach 5 fullAuto-Salven waren sie nicht mehr. Die VaguardInfanterie bildete einen Link mit Surayat und ChukNors und zerstörten die LuDuan und die restlichen Guards, wobei Chuk dem ISS-SpecOps Chen hinterhältig in den Rücken schoss. Die Vanguards rückten in den ObjRoom ein und gingen an allen Eingängen ins Sperrfeuer.

Ohne Leutnant doch dank CoC vom PhesantAgent versuchte ISS mit aller Gewalt die Mitte des Schlachtfeldes zurück zu erobern, jedoch die Vanguard und der Sogarat(verlor 1hp) hielten stand. Die Sophotect stellte den ISS-Multiscanner auf und musste nun zusehen, wie die beiden Zerat der ISS-Kampfgruppe den Rest gaben und noch mehr Konsolen sicherten. Darauf hin ging ISS in den Rückzug. Das heißt ein Kanren ging in den Rückzug, welcher als Einziger den Einsatz überlebte, da die Sophtect getrieben vom Oberkommando unbedingt noch einen Erfolgt erzielen wollte. Sie starb durch einen EXP-Treffer.


Durch den blutigen Erfolg konnte sofort mit dem Verhör des Informanten begonnen werden.


ISS 1 Objective point und 29 Überlebende
MAF 10 Objective points und 238 Überlebende

Fazit: Nie einer Armee den ersten Zug geben, wenn sie 7 impulsiver Modelle dabei hat. Nie einen Core-Link so aufstellen, das er komplett unter eine Schablone passt. Es hilft auch einfach mal kein Würfelpech zu haben ;)

Justus hat es getragen wie ein Mann. Danke für das Spiel!
« Letzte Änderung: 13. Juni 2019, 17:53:16 von HYBRIS »
auch via FB @ Hybris Zweitausend