Autor Thema: [40k] Vigilus Kampagne  (Gelesen 671 mal)

eXi

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 48
[40k] Vigilus Kampagne
« am: 06. Januar 2019, 13:33:55 »
Werte 40k Spielgefährten ich rufe auf zur Vigilus Kampagne!

Was?
Um sowohl unsere neuen Spieler, als auch die alten Hasen mal wieder aus ihrem Bau zu locken, möchte ich gern mit euch eine Kampagne spielen. Als Grundlage hierfür nehme ich das Kampagnenbuch Vigilus Defiant. Es wird also in einer sechswöchigen Kampagne um die Zerstörung bzw. Rettung des Planeten Vigilus gespielt.

Wer?
Aus allen Mitspielern werden 2 Teams gebildet, die sich um den Sieg auf Vigilus prügeln.

Team 1 - 324 Glory Points
- Pierre / Raven Guard Space Marines
- Stefan / Deathwatch
- Bolsch / Schwestern des Ordens des silbernen Leichentuchs
- Mathieu / Astra Militarum

Team 2 - 500 Glory Points
- Damian / Orks
- Tobias / Aeldari
- Michael / Genestealer Cult of the twisted Helix

Wie?
Ich werde für jede Woche die Konditionen der Kampagne bekannt geben, welche sich auf größe der gespielten Armeen, Missionen und eventuelle Sonderregeln beziehen. Wir werden also einen bunten Mischmasch aus erzählerischen und ausgewogenen Spielen erleben. Innerhalb der Kampagnenwoche dürfen so viele Spiele wie möglich ausgetragen werden. Natürlich nur zwischen Spielern der gegnerischen Teams.


Woche 5 - 01.04.- 07.04.2019
Armee: 1500 Punkte - 1-2 Detachements egal was.

Mission: Blitz (Regelbuch p.202) Imperium ist Defender, Xenos ist Attacker
Aufstellung: Hammer and Anvil

Sonderregeln:
Preliminary Bombardment(p.194) is launched by the defender before the first turn starts.
Bitter Hatred: Add 1 to hit rolls fpr shooting attacks made by any unit with the keyword IMPERIUM.

Jedes Spiel versorgt das Team mit Glory Points. Diese werden hier im Forum dokumentiert. Welches Team am Ende die meisten Glory Points errungen hat wird die Kampagne für sich entscheiden. Jedes Spiel wird nach einer Verhältnisformel ausgewertet. Dazu verwenden wir die selbe Formel wie bei Ars Bellica:

Spieler 1 konnte 8 Siegespunkte erreichen
Spieler 2 konnte 12 Siegespunkte erreichen

Das Ergebnis berechnet sich:
Spieler 1 [8/(8+12)]*100 = 40 Glorypoints
Spieler 2 [12/(8+12)]*100 = 60 Glorypoints

Es können in Summe maximal 100 Glorypoints erreicht werden.




« Letzte Änderung: 30. März 2019, 13:09:44 von eXi »

old dirty dee

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 10
Re: [40k] Vigilus Kampagne
« Antwort #1 am: 15. Januar 2019, 12:16:48 »
Dann mache ich mal den ersten Schritt. Wäre mit meinen Orks dabei!

eXi

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 48
Re: [40k] Vigilus Kampagne
« Antwort #2 am: 15. Januar 2019, 22:36:37 »
Sehr gern!

unkon

  • TTS Vorstand
  • TTS - Advanced
  • *****
  • Beiträge: 82
Re: [40k] Vigilus Kampagne
« Antwort #3 am: 01. Februar 2019, 13:12:08 »
Ich bin mit Deathwatch dabei!
Mit den besten Grüßen

Stefan "unkonzentriert"

eXi

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 48
Re: [40k] Vigilus Kampagne
« Antwort #4 am: 21. Februar 2019, 13:37:59 »
im März gehts los! Ich habe die Einträge im ersten Post angepasst.

Cheros

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 677
  • DfC, DzC, Infinity
Re: [40k] Vigilus Kampagne
« Antwort #5 am: 21. Februar 2019, 14:50:55 »
Ich würde mit meinen Ulthwe gerne mitmachen. Aber muss das alles noch bauen. Kann also erst kurzfristig Bescheid geben, ob das klappt.

Bolsch

  • TTS - Veteran
  • **
  • Beiträge: 237
Re: [40k] Vigilus Kampagne
« Antwort #6 am: 21. Februar 2019, 15:33:29 »
2 Dinge noch:

1. Gemäßigte Fairness
Damit meine ich, man soll seine Listen zwar ruhig ausbalancieren aber nach möglichkeit Cherrypicking und allzu unfaires vermeiden (z.B. nen Riptide bei 500 Punkten aufzustellen, besondere Charaktermodelle zu unterlassen etc.) Sinnvoll fände ich die Ars-Bellica Regeln zur Armeekomposition, sprich: Jede Auswahl, außer standards nur 1 Mal, Standards x3.

2. Bei der Sache bleiben:
Ich würde es auch bevorzugen wenn man innerhalb seiner Armee eine Fraktion auswählt und bei der bleibt (z.B. Raven Guard bei Space Marines) und es auch keine Fraktionsmischungen gibt (z.B. Mephiston in einem Raven Guard Detachment). In dem Fall würde ich Weitsicht-Enklaven wählen.

3. Besondere Modelle
Würde ich komplett rauslassen. Also kein Shrike, kein Commander Weitsicht, kein Ultra-Calle usw.
« Letzte Änderung: 21. Februar 2019, 15:40:58 von Bolsch »
We fear not our mortality!
We serve to the best of our ability!
We give our life to our master!
We vow to smite our enemy!

eXi

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 48
Re: [40k] Vigilus Kampagne
« Antwort #7 am: 21. Februar 2019, 19:40:29 »
In allen vorher genannten Punkten stimme ich Bolsch zu. Jedoch steht die erste Woche im Sinne "bringt was ihr wollt". 500 Punkte Patrol Detachement wird nicht viel Raum für op Listen geben. Dennoch hoffe ich dass jeder die Kampagne recht fluffig angehen wird.
Im Laufe der Kampagne werde ich noch verschiedene Regularien vorgeben, wie zum Beispiel Beschränkung nach Ars Bellica.

Markusoeuf

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 1
Re: [40k] Vigilus Kampagne
« Antwort #8 am: 02. März 2019, 16:19:31 »
Hi hi !

Um wie viel Uhr treffen wir uns denn morgen zum spielen ?

freue mich schon !

eXi

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 48
Re: [40k] Vigilus Kampagne
« Antwort #9 am: 07. März 2019, 19:46:07 »
Ergebnisse Montag 07.03.2019

Salazar Kryks saß auf seinem Thron, tief im Inneren seiner Kathedrale. Die Jünger kreischten und jubelten den Worten seines Jüngers zu. Sein Magus verkündete das Wort. Bald wird er kommen um sie zu erlösen. Er spürte den Warp in der Ferne. Er vibrierte und griff nach ihm. Die Vorbereitungen sollten bald abgeschlossen sein. Seine Jünger waren bereit.

Vigilus war in Aufrur. In den Wüsten wurden kleine Trupps der Tau gesichtet. Vermutlich nur ein Spähertrupp. Die Verteidigungstruppen des Planeten sind gut ausgebildet und unter der Führung Generals De Gaullus auf jeglichen Feindkontakt gut vorbereitet. Viele Jahre hatte er seine Panzerdivisionen durch die Kriege der Galaxis geführt und jetzt wurde ihm die Ehre zu Teil Vigilus an erster Front zu verteidigen.
Der Sandsturm peitschte durch die Wüste. Eine Funkspruch:“Feind..ontakt! Unb...anten Senti … ichtet.....“. Nachdem sie eine Truppe von Tau Späher überrollt hatten, bewegte sich De Gaullus und seine Truppe zügig in Richtung des Signals. Der Sturm schränkte die Sicht ein. Der Sand blockierte die Ketten des Leman Russ. De Gaullus stieg aus um sich ein besseres Bild von der Umgebung zu machen.

Plötzlich Pistolenschüsse. Knarrende Motorräder schnellten aus dem dichten Sturm hervor. Maskierte Wesen eröffneten das Feuer und rasten auf sie zu. Noch bevor De Gaullus die ersten Befehle schreien konnte stockte ihm der Atem. Ein Pistolenschütze mit drei Armen stand nur wenige Meter vor ihm. Der Schmerz in seinem rechten Arm lähmte ihn. Seine Soldaten scharten sich um ihn. Das Feuer wurde erwidert.
De Gaullus kam zu sich. Er biss sich auf die Lippe und zog seine Pistole: „Männer. Haltet die Stellung! Panzer feuert aus allen Rohren!“. Die lehren Patronenhülsen wehten durch den Sandsturm und erzeugten ein klirrendes Geräusch als sie gegen die Hülle der Panzer flogen.
Ein widerliches Schnaufen und Stöhnen erklang. Riesige Fleischberge preschten in die Reihen und droschen mit Hammern und Klauen auf die Soldaten ein. Furcht durchzog die Reihen. Noch ehe De Gaullus die Lage erfasst hatte, flohen die ersten seiner Männer. Da sah er den Pistolenschützen wieder. Er lud gerade seine Waffe nach. De Gaullus wusste er konnte sich diesem Feind nicht stellen. Nicht hier, nicht auf diesem Schlachtfeld. So schnell sein geschundener Körper es zu ließ rannte er zurück zum Leman Russ und gab den Befehl zum Rückzug.


Spiel 1: Mathieus Imperiale 12GP vs. Bolschs Tau 2GP

Spiel 2: Michaels Cult 12GP vs. Mathieus Imperiale 2GP
« Letzte Änderung: 13. März 2019, 21:31:09 von eXi »

eXi

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 48
Re: [40k] Vigilus Kampagne
« Antwort #10 am: 08. März 2019, 22:05:14 »
Regeln für Woche 2 sind im ersten Post aktualisiert wurden. Ich werde bis Montag noch die Verteilung der GP umschreiben.

eXi

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 48
Re: [40k] Vigilus Kampagne
« Antwort #11 am: 11. März 2019, 23:29:51 »
Ergebnisse Montag 11.03.2019

Waaghboss Zoggoroff tritt gegen seinen Anlasser. Nichts passiert... noch ein Tritt...nichts. Zähneknirschend schaut er zu seinem Mek, der schon in der Tonne nach weiteren Ersatzteilen sucht. "Wenn wir diese Woche nicht aus dieser scheiß Höhle kommen, kürze ich dich um die 3 Grozt....“ noch ein Tritt gegen seine neue Maschine und der Mek kann aufatmen. Schwarzer Rauch schießt in die Luft und Zoggoroff nach vorne. „Da Mek hat ned zu viel versprochään. Des Teil BALLAAADD!!!! .... Zoggoroff ist nun bereit !WWWAAAAGGGHHHH!!!

De Gaullus hatte sich schnell erholt von dem Überraschungsangriff in der Wüste. So schnell wie die maskierten Gestalten aufgetaucht sind, waren sie auch schon wieder verschwunden. Die Bodentruppen des Astra Militarums waren in hoher Alarmbereitschaft. Die wichtigen Stellungen des Planeten wurden gesichert und die Streitkräfte des Imperiums waren vorbereitet.

Es war im nördlichen Subssektor der Eiswüste Kretor. Unbekannte Truppenbewegungen wurden geortet. De Gaullus mobilisierte sofort seine Panzerdivision und bezog Stellung. Am Rande des Gletscherpasses lotete er die Gegebenheiten des Geländes aus. Perfekt richtete er die Reihen seiner Soldaten ein und wartete auf den heran nahenden Feind. 

In einer schwarzen Rauchwolke verhüllt preschten die Blechberge der Orks hinter Zoggoroff hinterher. Als Zoggoroff die Stellung der Imperialen in der Ferne sah brüllte er los: „WAAAAAAAGGGHHH ändlich könn wa was moschn. Guck euch die Teile an. DA baun wa uns noch meeeehr Karren draus!“. Unter ohrenbetäubenden Lärm donnerte die Orkhorde auf die imperialen Stellung zu.
De Gaullus eröffnete das Feuer. Die Kampfgeschütze bebten, die Maschinengewehre surrten und die Raketen der Wyverns zischten durch die eiskalte Luft. Unbeeindruckt rollte die Orklawine auf die Imperialen zu.
„Die verdammte Kälte.“ dachte sich De Gaullus. „Wir haben viel zu lang in der Kälte auf sie gewartet und jetzt sind unsere Waffen nicht mehr exakt kalibriert.“. Er Hatte keine Wahl. Nur die schiere Feuerkraft ihre Waffen konnte sie jetzt noch retten: „Sperrfeuer! Haltet sie nieder!“.
Die Bone Breakers rasten stoisch mit unglaublicher Geschwindigkeit auf die Imperialen Reihen zu. Wie Insekten zerplatzen die Kugeln der Imperialen auf der provisorisch gezimmerten Frontpanzerung. Der Deff Rolla war im Handumdrehen mit Blut und Eingeweiden übersät bevor er in die Panzerung der Leman Russ krachte.

So viele Kriege hatte De Gaullus gewonnen. Nicht umsonst war seine Jacke mit so vielen Orden gespickt worden. Doch auf diese Situation war er nicht vorbereitet gewesen. Mit zitternden Händen senkte er sein Fernglas: „Rückzug.....“ Stammelte er. Seine Soldaten schauten ihn zweifelt an. „Rückzug!“ wiederholte er mit lauter Stimme. „Dieser Tag wird nicht unser letzter werden.Wir müssen fliehen um Verstärkung zu rufen!“

Damian 14:8 Mathieu -> 63:37 GPs


Die Kälte hüllte die Ruinen der Stadt Morwart in eine bezaubernde Stille. Schon viele Jahrzehnte hatte keine Menschensehle mehr dort gelebt. Einst war sie für die Bergbauer errichtet wurden, denn die Bodenschichten unterhalb der Gletscher der Eiswüste Kretor waren voll mit wertvollen Titanium. Die harten Bedingungen hatten die Arbeiter der Stadt Morwart zu ungeselligen, grimmigen Genossen der menschlichen Rasse gemacht. Es gab immer wieder Berichte aus Morwart, dass Leute verschwunden waren. Die meisten glaubten jedoch, dass sich die Arbeiter einfach das Leben genommen hatten um ihrem tristen Dasein ein Ende zu bereiten.

Sazs presste seinen Rücken dicht an die Mauer eines alten Fabrikgebäudes. Die schwer gepanzerten Primaris Marines des Ravenwing durchsuchten die Gegend. Was wollten sie hier? Sind sie etwa geortet wurden?
Einen Moment lang ließ er die Marines durch die Ruinen streifen, bis er sich ein Bild von der Größe der Truppe machen konnte. Mit einem leisen klicken entsicherte er den ersten seiner drei Revolver. Er hielt den Atem an und glitt lautlos aus dem Schatten der Ruine. Dicht hinter dem ersten seiner Opfer blieb er stehen und drückte den Lauf seiner Waffe in dessen Nacken. Leise fiel der erste zu Boden. Sazs schlich sich weiter. Schnell musste er jetzt handeln bevor die anderen ihn bemerkten. Revolver zwei und drei wurden entsichert. Sazs rannte los und sprang in die Mitte der Primarisgruppe. Mit einer wilden Drehung entlud er alle seine Waffen.

Ronny „the blade“ Raven hörte die Pistolenschüsse. Er versetzte seine Truppe in Alarmbereitschaft. Die Cybots rückten vor. Die Agressoren scharrten sich um ihren Anführer.
Die unheimliche Stille schien die Sinne der Soldaten des Imperators zu schärfen. Der kalte Wind pfiff durch die eingestürzten Wände. Eis zog sich über die Leichen ihrer gefallenen Brüder.

„FÜR DEN VIERARMIGEN IMPERATOR“ schallte es aus den krächzenden Lautsprechern des Clamavus Crechz. Wie vom Blitz getroffen schaute sich Ronny um. Doch es war schon zu spät. Mit Messern im Rücken lagen seine Brüder tot vor ihm. Er zog sein Schwert und schlug wild gegen die Schatten die immer näher auf ihn zu kamen.

Michael 11:0 Pierre -> 100:0 GPs

Xenos + 163 GPs
Imperium + 37 GPs
« Letzte Änderung: 13. März 2019, 21:29:48 von eXi »

Bolsch

  • TTS - Veteran
  • **
  • Beiträge: 237
Re: [40k] Vigilus Kampagne
« Antwort #12 am: 18. März 2019, 21:48:10 »
Ergebnis 15.03.2019

Da Siedlung 4 in den nördlichen Regionen sich nicht mehr meldete, man aber aufgrund ihrer Kriegswichtigekt die Metalle von dort benötigte und da die Siedlung unter dem Schutz der Schwestern des silbernen Leichentuchs stand, rückte Principalis Helena an der Spitze eines schnellen Einsatzverbandes, bestehend aus den drei Dominatortrupps der Priorinnen Illuminelle, Modia und Frejah sowie der Engelsgleichen Seraphim von Prioris Rumari aus, die Sache zu untersuchen.
Was sie vorfanden war die Ruine einer Siedlung. Diebische Eldar unter ihrem Anführer Dynemudaha hatten die Siedlung angegriffen. Die Motivation hinter dieser Tat war Helena nicht klar, aber das spielte keine Rolle. die Xenos waren auf diese Welt gekommen, die das rechtmäßige Eigentum der Menschheit war. Ihre Anmaßung und Arroganz war dergestalt, dass Helena sofort und mit rechtschaffenem Abscheuh Ketzerfresser ihren treuen Eviscerator griff und den Angriff befahl.

Die zwei Immolatoren und das Rhino der Schwestern rückten im hohen Tempo durch die Ruinen vor. Prioris Frejah war die erste, die Blut vergoss, als sich ihr Trupp vom ehrwürdigen Schlachtross Finis retum löste und die Schwestern gemeinsam mit dem Immolator ihre Melter in die Warpspinnen richteten. Doch da Eldar ein trickreiches Volk sind, wich ein einzelner von ihnen dem Beschuss immer weiter aus, weshalb Frejah nicht zögerte, den Befehl zum Angriff zu geben. Sie und ihre Schwestern bekamen den Feind zu greifen und die Prioris selbst hieb ihm den Kopf mit ihrem treuen Kettenschwert ab. von diesem Erfolg getragen machten sich die Schwestern sofort daran, die Schattenweber der listigen Eldar anzugreifen.
Doch nicht nur Frejah hatte die Tücke der Eldar unterschätzt, auch Helena. Aus dem Verborgenen führte Dynemudaha seine Speere des Khaine heran. Gemeinsam umstellten sie den Altehrwürdigen Finis retum und überwältigten Frejah und ihre Schwestern. Auf der anderen Seite des Schlachtfeldes flackerte die Luft um Helena, als plötzlich fünf Warpspinnen in die Realität traten. Doch wo Frejah und ihre Schwestern ein heldenhaftes letztes Gefecht führten, da bat Helena ihren treuen Ketzerfresser um Hilfe, bevor sie die magische "Ohn"-Rune auf der Waffe betätigte. Sie ließ den Eviscerator kreisen und überrumpelte mit diesem unerwarteten Angriff die Warpspinnen gänzlich, wobei sie das Leben von vier der Xenos forderte.

Die Gefahr war zu groß versehentlich Finis retum zu zerstören, also wandte sich der Zorn der Schwestern, über den Tod ihres Dominatortrupps dem Hexer zu, der Dynemudaha als Komplize diente. Illuminelle und die ihren traten aus ihrem Immolator und verbrannten die Hexe. Lux triumphat, der Immolator der dem Trupp diente, entfesselte sein Feuer gegen Warpkanonen. Doch dieser Sieg war eine Ablenkung, denn die Speere des Khaine zerstörten Finis retum. Doch dieser verging in einem Feuerball, der einen seiner Mörder mitnahm. Helena indes, die mit Hilfe des Imperators ihre Wunden wieder geschlossen hatte, trieb Ketzerfresser durch die Brust der verbliebenen Warpspinne.

Dynemudaha hatte die Chem'pan'sey genau dort, wo er sie haben wollte. Auch wenn die gezeiten des Warp schwer waren und sich diese Frauen als erstaunlich resistent gegen seine psionische Macht erwiesen. Er hatte schwören können, ein Mal gefühlt zu haben, wie alleine der Wille der Anführerin die Wogen des Warps geglättet hatten, nachdem er dessen Kraft erfolgreich hatte freisetzen können. Also hielt er seine Speere an sie zu töten. Die Speere des Khaine eröffneten das Feuer auf Helena, Lux triumphat und Trupp Illuminelle. Als der Staub sich gelegt hatte, war die Principalis schwer verletzt am Boden, währen Illuminelle ihren Trupp hatte sterben und ihr treues Schlachtross hatte vergehen sehen.

Von heiligem Zorn erfüllt wandte sie sich em Eldarhexer zu und eröffnete das Feuer, während Trupp Modia aus der Ruine kletterte die er zuvor gesichert hatte. Wie Engel der Rache stiegen in diesem Augenblick Rumari und ihre Seraphim vom Himmel und nahmen den Schattenweber der Eldar unter Feuer, der sich hinter der Kampflinie in sicherheit wähnte. Während illuminelle mit all ihrem Zorn auf den Hexer eindrang, dieser ihre Klinge aber umtanzte und ihr so auswich, zündete das Rhino Equites gloriam seine Motoren und rauschte in die Speere des Khaine in der Absicht die fragtilen Jetbikes unter seinen stählernen Ketten zu zermalmen. Rumari und ihre Schwestern stürmten auf die Kanone zu und kämpften gegen ihre BEsatzung.

Die Reihen der Eldar hatten sich bedenklich gelichtet und Dynemudaha gelang es Illuminelle zu Boden zu schicken. Die Speere des Khaine mühten sich an der Rüstung des Rhinos ab, doch der Erfahrene Panzerjäger, der ihr Exarch war, schaffte es schließlich seine Lanze durch die Panzerplatten in den Treibstofftank des Rhinos zu schlagen, woraufhin auch dieses in einem Feuerball verging und somit einen seiner Mörder mitnahm. Rumsari und ihre Schwestern durchsiebten die besatzung der Schattenkanone schließlich mit ihren Boltpistolen.

Doch die Freude der Eldar währte nicht lange. Modia krieste die Jetbikes ein und nahm die, waghalsige Ausweichmanöver fliegenden, Xenos unter Feuer. Währenddessen zündeten ie Engelsgleichen unter Rumari ihre Sprungmodule ein weiteres Mal un eröffnete das Feuer auf Dynemudaha. Der Hexer wollte gerade sichergehen, dass Illuminelle tot war, als die Kugeln ihn trafen und seinen Arkanen Schutz durchdrangen. Mit letzter Kraft wob er einen Zauber, der ihn in Sicherheit brachte, sodass die Kugel, die die Prioris für seine Stirn vorgesehen hatte, nur den Boden traf und aufwühlte. Und da waren schon die wilden Reiter heran. Der Exarch, im Bemühen seinen Trupp zu retten, wollte eine von Rumaris Seraphim mi dem Speer durchbohren, doch es musste die Hand des Imperators selbst gewesen sein, die dafür sorgte, dass der sicher geglaubte Todesstoß wirkungslos an der Rüstung der Seraphim abprallte. Vier Flammenpistolen richteten sich auf ihn und erzeugten eine Feuerwand, die das Jetbike des Eldars als brennenden Trümmer zu Boden schickte.

In der Zwischenzeit hatte Illuminelle Helena erreicht und zog sie wieder auf die Beine. Die Prioris stütze ihre Principalis um sie aus der Kampfzone in die bereis angeforderten Evakuierungsschiffe zu bringen, wo ihre Wunden behanelt werden könnten. Die Eldar hatten sich zurückgezogen oder waren der rechtschaffenen Wut der Schwestern zum Opfer gefallen. Doch trotz ballem bedeutete diese Niederlage auf lange Sicht nichts, Dynemudaha hatte seinen Plan bereits den ersten Stoß in die richtige Richtung gegeben. Doch diese resistenten Munkeigh, könnten sich noch als ein großes Problem erweisen...

Stefan 5 : 9 Bolsch
XENOS 36 : 64 IMPERIUM
« Letzte Änderung: 18. März 2019, 21:56:58 von Bolsch »
We fear not our mortality!
We serve to the best of our ability!
We give our life to our master!
We vow to smite our enemy!

eXi

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 48
Re: [40k] Vigilus Kampagne
« Antwort #13 am: 22. März 2019, 11:12:33 »
Nachtrag aus Woche 2:

Tobias Aeldari 15-12 Mattheius Imps
Xenos: 55 - 45 Imperium

Michaels Cult 21-4 Stefans Deathwatch
Xenos: 80 - 20 Imperium


Damit wird der Punktestand inklusive Bolschs Ergebnis um folgendes ergänzt:
Xenos +171 = 346 Glory Points
Imperium +129 = 178 Glory Points
« Letzte Änderung: 22. März 2019, 11:15:05 von eXi »

eXi

  • TTS - Rookie
  • Beiträge: 48
Re: [40k] Vigilus Kampagne
« Antwort #14 am: 25. März 2019, 17:41:51 »
Ergebnisse Woche 3:

Damian 14 zu 10 Mathieu  -> 59 zu 41

Bolsch 8 zu 15 Pierre -> 35 zu 65

Xenos + 94 (+346)= 440 GP

Imperium + 106 (+178) = 284 GP