Autor Thema: Tactica 2019 - Planungsthread  (Gelesen 1200 mal)

ics

  • TTS - Veteran
  • **
  • Beiträge: 367
    • Field of Minis
Re: Tactica 2019 - Planungsthread
« Antwort #15 am: 20. März 2018, 19:04:01 »
Also - wegen Hintergrund habe ich mich auch informiert. Piratensetting ist natürlich massentauglicher. Auf der anderen Seite wirkt ein gut recherchierter historischer Hintergrund deutlich professioneller und erzeugt beim ernsten historischen Tabletoper mehr Respekt.
Da ich den AWI mag, hab ich mal dazu geschaut. Hier mögliche Optionen falls wir uns für den AWI entscheiden sollten:

1. Grundsätzlich gab es viel Freibeuterei - auf britischer und kontinentaler Seite. Da kann man sehr variabel ein Szenario erfinden. Z.B. britische Seeblockade an der nordamerikanischen Küste überwinden. Da die Küste vielerorts von vorgelagerten Inseln geprägt ist, könnte man hier auch die Platte durch eine Küstenlinie mit 3-4 größeren Inseln prägen, die noch etwas taktische Optionen geben könnten (wo die Blockade-Schiffe stehen und wo die kontinentalen Freibeuter durch schippern).

2. Es gibt auch einige konventionelle Seeschlachten mit mehreren Schiffen, die nachstellbar sind. Z.B. https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_the_Chesapeake

3. Ein unkonventionelles Setting wären die Seeschlachten auf den großen Seen. Hier klassisch: https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Valcour_Island. Hier kämpften sehr viele kleine Schiffe mit. Kleinere Schiffe wirken natürlich nicht so, aber auf der anderen Seite könnte es die Masse auch wieder machen. Da würde die Platte sicher auch spezieller ausfallen. Hier könnte man Fischersiedlungen und etwas Wilderness-Stuff anordnen.

4. Oder ganz "abgefahren": John Paul Jones (https://en.wikipedia.org/wiki/John_Paul_Jones). Er hat die britische Küste geraidet - u.a. ein schottisches Schloss überfallen. Hier könnte man z.B. eine schottische Steilküste darstellen mit vielen Riffs und kleinen vorgelagerten Inseln. Entweder ein fiktives Aufeinandertreffen von ihm und den Briten (zu besten Zeiten hatte er 7 Schiffe) oder historisch: https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Flamborough_Head

5. Ansonsten gibt es einige gut dokumentierte Seeschlachten, die oft aus nur 1-2 Schiffen pro Seite bestanden. Dies wäre für einen größeren Massstab geeignet, wenn der in Betracht kommen sollte. Hier z.B. die heftigste navale Niederlage für die Amerikaner bis zum 2. WK: https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_off_Barbados
« Letzte Änderung: 20. März 2018, 19:54:20 von ics »

banockburn

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 947
  • Dresden
Re: Tactica 2019 - Planungsthread
« Antwort #16 am: 21. März 2018, 09:33:59 »
da bin ich ja mal gespannt, welches Setting es wird, etwas mit Inseln oder einer Küste wäre fein, da bietet sich dann ein kleiner Maßstab an da kann eine Kante als Küstenstreifen mit evtl vorgelagerten Sandbänken und kleinen Inseln herhalten, vielleicht eine Hafenstadt und eine Schmugglerbucht.

Two-Dice

  • TTS - Spamer
  • *****
  • Beiträge: 1634
  • DD - FoW, DW, ItG, WHF
    • Mein Tabletop-Blog
Re: Tactica 2019 - Planungsthread
« Antwort #17 am: 21. März 2018, 10:23:35 »
Das Setting ist mir persönlich fast egal.
Der Besucher sieht erstmal nur "kleine Schiffe". Ob das jetzt eine schottische oder finnische Steilküste ist, französische, britische oder russische Schiffe da rumdümpeln, offenbart sich erst durch genaueres Hinsehen bzw. durch lesen oder nachfragen.

Von den Modelle und auch der Auswahl her gefällt mir Langton deutlich besser, vielleicht ist das (Auswahl und Optik) auch ein Grund sich auf AWI/Napoleon zu fokussieren?
Für wenige Schiffe auf dem Tisch wäre 1/300 natürlich cool, kostet aber auch eine Stange Geld (zumindest von Langton), wäre aber was fürs Auge!

Vielleicht sollten wir erstmal die Frage klären, welche Regeln wir spielen wollen. Wie viele Schiffe kann man sinnvoll einsetzen, ist es vielleicht möglich (wie bei Sails of Glory am Montag) jedes Schiff von je einem Spieler steuern zu lassen? Oder wird eine Gruppe von Schiffen zu einer Flotte zusammen gefasst, so dass sich das Micromanagement in Grenzen hält?
Scheiß auf Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier!
Mein Tabletop-Blog

banockburn

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 947
  • Dresden
Re: Tactica 2019 - Planungsthread
« Antwort #18 am: 21. März 2018, 14:25:55 »
Es ist dann auch die Frage wie intensiv muss ich den Hobbyisten die Regeln erläutern.
Hier ist ein Spiel das einfacher ist, Massentauglicher. Wenn man jedoch Nerds hat, welche gerne 4 Stunden vor der Platte verbringen, kann es auch komplexer sein.

Da habt Ihr die größere Erfahrung und könnt einschätzen was besser ankommt oder für uns an der Platte das bessere Handling ist.

Napo Schife passen natürlich gut zu unserem aktuellen Napo Projekt, wobei Blockadebrecher im AWI oder ACW auch interessant sind, dann aber ein Schmugglerschiff gegen 1-2 Blockadeschiff vielleicht zu einem größeren Maßstab animieren.

Two-Dice

  • TTS - Spamer
  • *****
  • Beiträge: 1634
  • DD - FoW, DW, ItG, WHF
    • Mein Tabletop-Blog
Re: Tactica 2019 - Planungsthread
« Antwort #19 am: 21. März 2018, 15:57:32 »
Es ist dann auch die Frage wie intensiv muss ich den Hobbyisten die Regeln erläutern.
Hier ist ein Spiel das einfacher ist, Massentauglicher. Wenn man jedoch Nerds hat, welche gerne 4 Stunden vor der Platte verbringen, kann es auch komplexer sein.

Da habt Ihr die größere Erfahrung und könnt einschätzen was besser ankommt oder für uns an der Platte das bessere Handling ist.

Napo Schife passen natürlich gut zu unserem aktuellen Napo Projekt, wobei Blockadebrecher im AWI oder ACW auch interessant sind, dann aber ein Schmugglerschiff gegen 1-2 Blockadeschiff vielleicht zu einem größeren Maßstab animieren.

Es soll einfach sein, wir wollen den Spieler nicht länger als 1h an die Platte binden. Wir sind uns auch nicht zu schade, die Regeln nach unserem Geschmack anzupassen.

Zu den Regeln:
Sails of Glory fand ich im Grunde schon ganz cool, da hat man leider die Bindung zum System, was es für mich unattraktiv macht.
Warhammer Historical - Trafalgar würde mich mal interessieren, gibt es leider nur noch zu Sammlerpreisen.
Ansonsten sollten wir mal "Fighting Sail" vom Osprey-Verlag antesten.

Außerdem habe ich noch gefunden:
Bloody Broadsides (Hexfeld basierend)
Signal Close Action - Fast play (vereinfachte Regeln, speziell für Club-/Mitmachspiele ausgelegt!)
Fire As She Bears!
Captaincy
Kiss Me Hardy Einfache Regeln von den TooFatLaardies (Chain of Command, Sharp Practice)

Eine Parallele zu unserem Napo-Projekt sehe ich nicht. Martin spielt es gar nicht, Alex sammelt Österreicher und meine Preußen waren jetzt auch nicht für ihre Marine bekannt  :)
« Letzte Änderung: 22. März 2018, 08:19:18 von Two-Dice »
Scheiß auf Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier!
Mein Tabletop-Blog

banockburn

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 947
  • Dresden
Re: Tactica 2019 - Planungsthread
« Antwort #20 am: 21. März 2018, 20:57:49 »

Eine Parallele zu unserem Napo-Projekt sehe ich nicht. Martin spielt es gar nicht, Alex sammelt Österreicher und meine Preußen waren jetzt auch nicht für ihre Marine bekannt  :)

Hier wäre lediglich die Epoche die gleiche, aber Österreich hatte eine Flotte im Mittelmeer und Preußen ein paar Fischerbote und Handelsschiffe in der Ostsee 😉

ics

  • TTS - Veteran
  • **
  • Beiträge: 367
    • Field of Minis
Re: Tactica 2019 - Planungsthread
« Antwort #21 am: 21. März 2018, 21:24:33 »
Um es mal zu strukturieren, was entschieden werden muss:

Setting: Piraten, AWI, Napoleon
Maßstab: klein (1:1200) - viele Schiffe, groß (1:300) - wenige Schiffe
Anbieter: Langton, veltd, weitere?
Regeln: siehe http://www.tabletopsachsen.de/forum/index.php?topic=1825.msg33074#msg33074

Letzteres ist sicher schwer zu beurteilen und muss ausgetestet werden.

Hier mal meine Favoriten:
Setting: AWI
Maßstab: klein (1:1200) - viele Schiffe
Anbieter: Langton

Beastmaster

  • TTS - Veteran
  • **
  • Beiträge: 464
Re: Tactica 2019 - Planungsthread
« Antwort #22 am: 21. März 2018, 21:57:33 »
Ich habe auch mal etwas “recherchiert“ :)
Ich bin beim Geländebau hängengeblieben...
Hab mal was zusammen gesucht was ich sehr interessant fand.

Die Idee mit der runden Platte ist cool. Hab das Gefühl das es ein mehr zusammen bringt
http://bleaseworld.blogspot.de/2011/03/gaming-in-round.html?m=1

Witzige idee mit dem kleinen Leuchtturm
http://www.yith.co.uk/2015/08/lighthouse-and-cannon.html?m=1

Die idee für das Gelände ist schön und vorallem die dünne acrylbase ist nice und kann einen schönen Übergang schaffen.
http://volsminiatures.blogspot.de/2014/01/11200-island-frenzy.html?m=1

Gute Wetteridee:)
https://woodlandscenics.woodlandscenics.com/Newsletters/uploads/201504/PIsle6.jpg

Coole Felsen und Island Technik/idee
https://community.warcradle.com/topic/3286-first-island/

Ansonsten ist die Auflistung ne gute idee.
Aber von vornherein bin ich für einen Atmosphärische Platte, dann das Setting und dann die Regeln. Wobei alles mit einander zusammen spielt, denke ich.

Maßstab:1:1200
Setting: AWI und Piraten
Anbieter: ich blick bei den seiten nicht wirklich durch :(
Regeln:ich denke wenn wir was nehmen und es einfache Modifizieren wäre cool. Da kann man dann auf verschiedene TTer eingehen. Einfach für Neulinge/Anfänger und halt Fortgeschritten?
Bolt Action-Deutsche,Franzosen, Freeboters Fate-Kult/Gobos, Napo-Franzosen,Tanks-Briten,WHFB/T9A-Echsenmenschen,WH40k-DeathGuard/Orks,Projekt Z

Two-Dice

  • TTS - Spamer
  • *****
  • Beiträge: 1634
  • DD - FoW, DW, ItG, WHF
    • Mein Tabletop-Blog
Re: Tactica 2019 - Planungsthread
« Antwort #23 am: 22. März 2018, 08:26:00 »
Ich habe mir die Regeln nochmal genauer angeguckt (und um ein weiteres Werk ergänzt).

Es sind drei Regelwerke dabei, die von sich aus relativ einfach sind:

Signal Close Action - Fast play - ist eine abgespeckte Variante der kompletten Signal Close Action
Kiss Me Hardy - Aktivierung basiert auf Karten, das hat ja irgendwie Tradition bei uns :)
Fighting Sail - Osprey halt

Ronald, der runde Tisch gefällt mir richtig gut!
Scheiß auf Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier!
Mein Tabletop-Blog

banockburn

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 947
  • Dresden
Re: Tactica 2019 - Planungsthread
« Antwort #24 am: 22. März 2018, 10:13:33 »
Der Runde Tisch ist TOP,

ich hab mir auch schon Gedanken zu Wetter gemacht, meine Idee wäre es gewesen, an eine Seite ein heraufziehendes Unwetter darzustellen mit Blitzen aus LED Lichtern und Donnereffekten

Die Wattebäusche sind auch ne Option, dann aber in hübsch mit etwas Wethering und Lichteffekten

Ich kann mich nicht für große oder kleine Schiffe entscheiden, je nach dem ist es schon was anderes, bei kleinen Schiffen ist eher ein Flottenkampf möglich, hier passt dann auch der Wetterefekt, da die Fläche mehr virtuelle Quadratmeilen abdeckt,

Bei einem größeren Maßstab könnte man Enteraktionen nachspielen, was dann aber eher normales Tabletop mit Schiffen als Gelände wäre.

Ich denke jedoch, dass Ihr euch aber sicher auf das navigatorische und das Steuern von Schiffen und Verbänden konzentrieren wollt

Als Thema wäre auch der 7 Jährige Krieg in Amerika ala Master und Commander denkbar.

alabastero

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 927
    • Terrain Builder
Re: Tactica 2019 - Planungsthread
« Antwort #25 am: 22. März 2018, 23:33:55 »
Super die Diskussion hier, und das zu Zeiten der GroKo...

Hier mal meine Favoriten dazu:
Setting: Pirates oder Napo oder AWI, mit leichtem Hang zum Napo, weil man da einfach die größeren Pötte ausfahren kann. Würde mich aber auch vom AWI überzeugen lassen, wenn Du ein Szenario mit großen Pötten findest (wenigstens 3rd Rate)
Maßstab: klein (1:1200) - zwei bis vier Schiffe pro Seite
Anbieter: Langton

Zu den anderen Sachen:

Tisch
Ich finde den runden Tisch auch schicker, würde allerdings lieber einen eckigen Tisch bauen, weil man dadurch mehr Fläche hat um Gelände darzustellen. Außerdem erhöht die rechteckige Form die Einsetzbarkeit für andere Einsätze.

Gelände
Auf jeden Fall habe ich großen Bock da schickes Gelände zu bauen. Hier mal ein Beispiel eines Hafens, wie es mindestens aussehen sollte:
https://sailsofglory.org/showthread.php?3194-Spanish-Port-in-the-colonies

Wetter
Cool Idee, das mit der Gewitterfront. Könnte man dann als Teil des Szenarios einsetzen.

Regelwerk
Simples Beer and Pretzel wäre gut. Wenn ich mal bisschen Zeit habe schaue ich mir mal die ganzen Regelwerke an, die ihr aufgelistet habt.

Mission
Wenn wir das Minigame mit der Enteraktion einbauen wollen, müssen wir die Spieler dazu zwingen, zu entern. Ansonsten versucht jeder den anderen nur kaputt zu schiessen. Bei den Piraten ist das schon durchs Setting eingebaut, bei AWI und Napo müsste man sich was ausdenken, warum man nun entern sollte.

Auf jeden Fall entwickelt sich das hier in die richtige Richtung!



ics

  • TTS - Veteran
  • **
  • Beiträge: 367
    • Field of Minis
Re: Tactica 2019 - Planungsthread
« Antwort #26 am: 23. März 2018, 07:37:35 »
Setting: Pirates oder Napo oder AWI, mit leichtem Hang zum Napo, weil man da einfach die größeren Pötte ausfahren kann. Würde mich aber auch vom AWI überzeugen lassen, wenn Du ein Szenario mit großen Pötten findest (wenigstens 3rd Rate)

Ok, da schau ich mal.

Wegen Tisch: der runde Tisch sieht wirklich gut aus, ist aber nicht sehr praktisch.

Wegen Mission: da reicht es ja schon, dass es einfach das Missionsziel ist ein gegnerisches Schiff zu entern, um da jemanden zu kidnappen oder die Beute zu bekommen.

banockburn

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 947
  • Dresden
Re: Tactica 2019 - Planungsthread
« Antwort #27 am: 23. März 2018, 10:46:39 »
Enteraktion wäre Cool, hier vielleicht den Tisch teilen und an einer Kante 2 Schiffe darstellen die sich geentert haben und ein kleines Tabletopspiel mit der Crew die sich gegenseitig auf den Kopp gibt.

Hier kann man als Mission ja ausgeben ein Schiff zu Entern, bei AWI zb: einen Blockadebrecher aufbringen oder ein schwer bewaffneter Schmuggler "entert" ein Blockadeschiff, um den restlichen Schiffen das durchkommen zu ermöglichen.

Piraten klar die wollen die Beute

Bei Napo da haben die Engländer ja genug Freibeuter angeheuert, um die Franzosen abzufangen und den Handel zu stören

Man könnte ja um den Runden Tisch nicht ganz zu verwerfen den Tisch Modular bauen, das man zb. 2 Ecken abziehen kann und das dann Rund wird  C] also vorne Rund und hinten eckig, das wird dann auch ne Herausforderung für den Alex, es soll ja nicht zu einfach sein ;)
« Letzte Änderung: 23. März 2018, 10:50:29 von banockburn »

ics

  • TTS - Veteran
  • **
  • Beiträge: 367
    • Field of Minis
Re: Tactica 2019 - Planungsthread
« Antwort #28 am: 23. März 2018, 21:18:44 »
Hier mal meine Favoriten dazu:
Setting: Pirates oder Napo oder AWI, mit leichtem Hang zum Napo, weil man da einfach die größeren Pötte ausfahren kann. Würde mich aber auch vom AWI überzeugen lassen, wenn Du ein Szenario mit großen Pötten findest (wenigstens 3rd Rate)

Hab mal geschaut. Da geht schon einiges, wenn man die Seeschlachten in der Karibik anschaut zwischen Briten und Franzosen.

Hier mal 3 Schlachten, die wir theoretisch 1:1 darstellen können:

https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_the_Mona_Passage
https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_St._Lucia
https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Guadeloupe_(1779)
https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Cape_Henry - hier die Küste von Virginia

Ansonsten gibt es noch einige Seeschlachten mit etwa 30 Schiffen pro Seite. Die könnte man natürlich von der Anzahl auch runterskalieren.

...insofern kann auch bei AWI-Seeschlachten Karibikfeeling aufkommen.

alabastero

  • TTS - Elite
  • ***
  • Beiträge: 927
    • Terrain Builder
Re: Tactica 2019 - Planungsthread
« Antwort #29 am: 27. März 2018, 02:44:32 »
Die Schlachten klingen alle spannend. Mein Favorit: Vom Style her St. Lucia, vom Gefechtsablauf Cape Henry. Da haben wir bei beiden zwar noch keine Enteraktion, aber da lässt sich was ausdenken.

Ich würde jetzt so vorgehen: wir planen etwas Richtung St. Lucia, da baue ich eine kleine Karibikbucht für. Evt. gehen wir mit dem Tisch auf 120x180 hoch, so haben wir mehr Stellfläche.

Wenn man ganz verwegen ist, könnte man sogar auf demselben Tisch auch Piraten spielen, immer abwechselnd mit dem AWI auf der Tactica. Dann zB dieses Wizkids Spiel, für die Kinder. Anchor sollte aber der AWI sein.

Bei der Anzahl von Schiffen bin ich noch unentschieden. 12 Schiffe für eine Seite halte ich für zu viel, vielleicht maximal 6 pro Seite und wir skalieren 1:2 runter? Müsste man aber auch noch mal testen, mehr Schiffe sehen halt epischer aus und wir sind ja genug um die Kosten und den Aufwand aufzuteilen. Hängt stark vom Regelwerk ab.

Die verschiedenen Regelwerke muss ich mir mal genauer anschauen...