Tabletop Sachsen e.V. - Forum

Tabletop - Systeme => Historisches Tabletop - 20. Jh. - 21. Jh. => Thema gestartet von: BlackLegion am 12. Juni 2011, 15:22:13

Titel: Historische Seegefechte - WK I und WK II
Beitrag von: BlackLegion am 12. Juni 2011, 15:22:13
Gibts nen vernünftiges Tabletop für Seegefechte (1. und/oder 2.WK) ? Und jemand in Leipzig der so was spielt?
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Hawk02 am 12. Juni 2011, 19:06:27
Hmm,
WK 2, oder 1 weis ich gerade nichts, aber der Alex und Claudio (glaube ich), haben je eine Flotte für Trafalger, sind ja auch Seegefechte :-).

MfG Frank.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 13. Juni 2011, 13:27:16
Hab bisher auch nur Axis&Allies War at Sea gefunden. Aber das ist boosterbasierend, also wie ein TCG.

Segelschiffe interessieren mich jetzt nicht sooo.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Teddy am 13. Juni 2011, 14:43:59
War Trafalgar das System von den Warhammer Historical Jungs?
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Cypher am 13. Juni 2011, 17:47:38
Für nicht reale Seegefechte, sprich weder WK1/2 noch sonstwas, bieten sich Uncharted Seas und Dystopian Wars an.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 13. Juni 2011, 18:32:54
Ja Dystopian Wars wäre auch ein guter Kandidat :) Preussen haben coole Schiffe und Zeppeline und Briten haben coole Schiffe und Panzer :D

Gibts hier Spieler?
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Teddy am 13. Juni 2011, 22:24:14
Kann evtl. auch mal jemand die Regeln von Trafalgar kurz erklären und ne subjektive Einschätzung des Systems abgeben.

Danke.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: haubi78 am 13. Juni 2011, 22:28:56
Zitat von: Teddy am 13. Juni 2011, 22:24:14
Kann evtl. auch mal jemand die Regeln von Trafalgar kurz erklären und ne subjektive Einschätzung des Systems abgeben.

Danke.


Und vielleicht noch zu Dystopian Wars? Interessieren würd's mich mal.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Hadur am 14. Juni 2011, 21:45:34
Dann will ich mal etwas zu Trafalgar sagen, Alex kann bei Bedarf ja noch etwas ergänzen. Solltest Du den Film Master & Commander kennen, werden Dich bei Trafalgar ähnlich spektakuläre Seeschachten erwarten.

Trafalgar ist eher ein System, dass mit kleineren Flotten richtig viel Spaß macht. Größe sind natürlich auch möglich, dann aber zeitintensiver. Die Regeln sind dabei sehr realitätsnah ausgelegt. Das Wetter und die Segeleinstellung spielen eine wichtige Rolle. Die Bewegung und Manöver sind sehr ausgeklügelt und bieten viele taktische Möglichkeiten. Beschuss und Enteraktionen sind auch gut geregelt und machen Sinn. Der Schaden an einem Schiff wird dabei auf einem Blatt festgehalten (ein Schiff ist dabei in verschiedene Bereiche mit unterschiedlicher Anzahl an Lebenspunkten eingeteilt). Je nach Schiffstyp gibt es unterschiedliche Pläne. In der Regel gilt, je größer ein Schiff, desto widerstandsfähiger und beschussstärker ist es. Außerdem gibt es noch eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Schiffe seiner Flotte individuell auszurüsten (bspw. Front- oder Heckkanonen, Ärzte, Scharfschützen etc.). Die Armeelisten sind ähnlich wie bei anderen Tabletops. Außerdem hat jede Nation ihre eigenen Völkerregeln, entsprechend nach historischem Vorbild. Szenarien gibt es auch eine ganze Reihe und dabei sehr verschiedene Missionen. Leuchttürme und Küstenfestungen können bspw. dabei auch mal vorkommen.

Auf dem Forentreff wollen Alex und ich ja mal ein Vorführungsspiel geben. So könnt Ihr Euch auch selbst mal einen Eindruck davon machen. Solltet Ihr Lust auf mehr haben, aber Probleme mit der englischen Sprache, ist das kein Problem. Den Regelteil habe ich komplett auf Deutsch übersetzt.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Hawk02 am 14. Juni 2011, 21:53:12
ZitatDen Regelteil habe ich komplett auf Deutsch übersetzt.


Guter Mann ;), aber hat da nicht auch GW seine Rechte drauf!?
Mit dt. Regeln wird das Game aber auch für mich interessant, aber auch mit den Englischen.

Ich hatte mich ja vor geraumer Zeit schon mit Alex unterhalten, Interesse hätte ich, aber zu viel Anderes zu tun :).

Das Demo Spiel würde ich mir gerne mal ansehen.

Ah so, die Schiffe für das System können übrigens bei Wayland erworben werden, eine ganze Flotte im Maßstab 1:3000 für ca. 37,-€.

Ich weis ja nicht in welchem MS ihr spielt!?

MfG Frank.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Hadur am 14. Juni 2011, 22:06:30
Natürlich hat da GW seine Rechte drauf, aber die Übersetzung habe ich nur für mich persönlich gemacht und außer Alex hat da noch niemand weiter reingeschaut.

Unsere Schiffe sind im Maßstab 1:1200, die haben wir bei Langton Miniatures geordert. Im Maßstab 1:3000 lässt es sich auch spielen, jedoch sind bei 1:1200 deutlich mehr Details dran, was weniger auf den spielerischen, aber vermehrt auf den bemalerischen und optischen Aspekt Einfluss hat.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 15. Juni 2011, 12:02:31
Trafalgar ist ein GW Spiel? Warhammer Historical oder wie?
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Hadur am 15. Juni 2011, 13:00:58
Genau. Zumindest, was das Regelwerk betrifft. Die Modelle, die man dazu verwenden kann, sind von anderen Herstellern.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Teddy am 15. Juni 2011, 17:53:02
Mit wieviel Schiffen spielt man das Spiel eigentlich? Sind die Regeln ähnlich denen von BFG?
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Hadur am 15. Juni 2011, 20:52:44
Mindestens 2 Schiffe pro Flotte sollten es schon sein, nach oben gibt es keine Grenzen. Das hängt dann nur von der Punktegröße ab. Bei 1000 Punkten bekäme ein Brite bspw. genau ein 1st-Rate-Lininenschiff und drei 3rd-Rate-Linienschiffe.

Die Trafalgar-Regeln kann ich leider nicht mit BFG vergleichen, da ich diese nicht kenne.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Sumpfteufel am 29. Juli 2011, 01:16:13
Moin,

es gab da mal was, nannte sich "Wooden ships and iron man", war schon zu meiner Einstiegszeit uralt. Wie der Name ja andeutet, Segelschiffe. Habe ich aber selbst nie gespielt, kann mehr dazu nicht beisteuern. Ist aber wohl eher CoSim mit Papp-Markern.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Hawk02 am 08. Oktober 2011, 09:45:13
Um das Thema mal wieder aufzugreifen,
Anfangs ging es ja um Seegefechte WK 1 und 2.
Dazu habe ich mir ein Regelset erworben, Daniel übrigens auch und ein paar kleine Schiffchen habe ich auch schon hier liegen.

Das System heißt Micronauts und stammt von GHQ.
Lesen tut man nur Gutes drüber und das Regelbuch ist zur Zeit für £9.75 bei http://www.wargamesemporium.com zu erwerben.
Der Erste Blick in die Regeln zeigt, der Regelteil ist recht übersichtlich, was dann dazu kommt sind 1000 Tabellen :).
Was das Spiel, wie man so liest, aber recht interessant werden lässt.

Das bleibt aber abzuwarten, da wir noch nicht zum spielen kamen.

Wer Interesse hat, http://www.wargamesemporium.com verlangt ca. £2,- fürs Porto, mit dem Regelbuch ist das nicht wirklich teuer und wenn dann kann man sich ja gleich noch ein paar kleine Schiffe dazu bestellen. Macht zusammen was an die 20,-€, für ein TT nicht wirklich Geld :-).


MfG Frank.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 08. Oktober 2011, 11:35:56
Jep, der Spielablauf erinnert an Wh40k 2nd Edition mit einigen Extras. Gewürfelt wird immer mit einem W20.
Das Sytem ist sehr auf Realismus ausgerichtet. Sämtliche Entfernungen sind in kyd (=1 000 yards) angegeben, was im Spiel 1Zoll entspricht.
Das mit den tausenden Tabellen ist wirklich kein Scherz. Die gibts zu Hauf in dem Buch und man braucht die meisten tatsächlich :D Das Ganze ist aber recht logisch aufeinander aufgebaut, weshalb es nicht schwierig sein sollte sich da reinzufuchsen undimmer die richtige Tabelle parat zu habe :)

Jetzt muss ich nur noch schaun woher ich Werte für die Kaiserliche Hochseeflotte finde. Ansonsten nehme ich erst mal mit der Kaiserlich Japanischen Marine vorlieb :)
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Two-Dice am 10. Oktober 2011, 11:13:56
Zitat von: Hawk02 am 08. Oktober 2011, 09:45:13
Um das Thema mal wieder aufzugreifen,
Anfangs ging es ja um Seegefechte WK 1 und 2.
Dazu habe ich mir ein Regelset erworben, Daniel übrigens auch und ein paar kleine Schiffchen habe ich auch schon hier liegen.

Das System heißt Micronauts und stammt von GHQ.
[snip]


Ich bin daran interessiert, kannst Du die Regeln bei Gelegenheit mal nach Dresden mitbringen?
Für welche Epoche hast Du Dich entschieden?
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Hawk02 am 10. Oktober 2011, 11:17:49
Hallo,
ja, ich kann dir das Regelbuch mal mitbringen.
Ich habe mich für WK2 enstchieden, Amerikaner ;).

MfG Frank.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: jorl am 04. November 2011, 11:53:08
An Dystopian Wars wäre ich ja auch sehr interessiert, weil ich einfach mal was anderes ausprobieren will. Soll heißen: Ich wäre für jedes Proberundenangebot in Leipzig dankbar.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Two-Dice am 04. November 2011, 14:04:54
Frank, wenn Du das nächste Mal in Dresden bist, bring doch bitte Deine Micronauts-Schiffchen mit. Soweit ich die Regeln bisher gelesen habe, gefällt es mir echt gut.
Mir schwebt da schon eine kombinierte Kampagne FoW - Micronauts vor, hehe. :)
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Hawk02 am 05. November 2011, 12:11:27
Huhu,
ja, mache ich.
Ich habe nur festgestellt das mir noch der US leichte Kreuzer fehlt. Daher wird es wohl auf ein Zerstörergefecht hinaus laufen. Der Kreuzer wird aber bald nachgeliefert!

Was steht denn im Buch zur Basengröße der Schiffe? Dann könnte ich die mal vorbereiten.

Soso, Kombikampagne, alter Zock-Geier ;).

MfG Frank.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 05. November 2011, 12:27:20
Wann bestellste denn mal wieder bei GHQ? Ich würd mich mit nen paar Japanern anschließen :) Zerstörer werden auf ein 2" x 3/4" Base gesetzt.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Two-Dice am 05. November 2011, 22:52:45
Ich kann mich nicht zwischen Japanern, Royal Navy und Kriegsmarine entscheiden  ::)
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Psychopath am 05. November 2011, 23:14:32
Ich liebäugel da auch schon mit der Kriegsmarine... *geht sich selbst bestrafen*
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Hawk02 am 06. November 2011, 09:50:47
Hehe,
jetzt sind wohl alle heiß geworden?

Danke für die Info mit den Basen.

Ich weis nicht so recht, ich kann eine Sammelbestellung veranlassen, wenn gewünscht, kein Problem.

MfG Frank.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 06. November 2011, 13:18:28
Jeder ne andere Flotte wäre natürlich am praktischsten :)

@Hawk: Die Basegrößen stehen alle auf Seite 13.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Two-Dice am 06. November 2011, 17:16:48
Zitat von: BlackLegion am 06. November 2011, 13:18:28
@Hawk: Die Basegrößen stehen alle auf Seite 13.


Sein Regelbuch liegt grade bei mir  ;)

Was wäre denn eine vernünftige Masse an Schiffen für den Einstieg? Bzw. was haltet ihr von dieser Zusammenstellung für eine Flotte der Kriegsmarine:
1x Scharnhorst, Schlachtkreuzer
1x Prinz Eugen, schwerer Kreuzer
1x Graf Spee, Panzerschiff
1x  CA Köln, leichter Kreuzer K Klasse
2x  DD Narvik, Z23-Z39 Zerstörer (x3)
2x DD Leberecht Maas, Z1 Zerstörer (x3)
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: banockburn am 06. November 2011, 17:23:06
Ich würde auch gen mitmachen, würd mir aber auch gern mal die Regeln durchlesen, ich bin für die Japaner oder die Deutschen zu begeistern :)
beim Probespiel wäre ich auch gern dabei, vielleicht könnten wir uns ja mal in kleiner Gruppe beim Frank treffen :)
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Psychopath am 06. November 2011, 20:31:16
Wer will denn welche Armee spielen? Ich denke ich wäre bei ner Sammelbestellung dabei, allerdings nur mit einer kleinen Flotte.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Two-Dice am 06. November 2011, 21:37:15
In den Regeln sind übrigens auch Marker enthalten, mit denen man Schiffe proxen kann. Wir könnten also erstmal Probespiele machen, bevor wir eine Sammelbestellung aufgeben und hinterher merken, dass das doch nichts für uns ist.

@ Psycho: Wie ich oben schon schrieb, würde ich Japaner, Royal Navy oder Kriegsmarine spielen. Auch abhängig davon, was ihr so spielen möchtet, damit wir von allem etwas vertreten hätten.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: banockburn am 06. November 2011, 23:15:44
als Favorit wäre die Kaiserlich Japanische Marine, weiterhin würde ich auch die deutsche Reichsmarine Spielen oder auch beides :)
aber das mit den MArkern ist auch nicht schlecht, auf Sweetwarter haben sie es auch mit den Figuren von Axis & Allies gespielt, da gibt es auch ein Spiel im 2. WK mit Schiffen und Miniaturen, ein Boster mit 8 Schiffen kostet 15 Euro und das Starter glaub ich 25 Euro mit 8 Figuren und Spielanleitung

http://www.wizards.com/default.asp?x=ah/aam/WarAtSeaStarter

http://www.fantasy-in.de/shop/shop1prodview_iMLB25510.html?lik=SITEGMC-MLB25510

Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Henricus am 07. November 2011, 09:00:38
Hallo,
ja, die sind eine gute Alternative, aber kein Vergleich zu den GHQ Schiffen ;).

Ich habe sie übrigens mit und werde morgen mal bei Mathias vorbei gucken kommen.

Für den Start empfehle ich eine kleine Flotte, a 3 Zerstörer und einen leichten Kreuzer, so wie ich es ja auch gemacht habe.
Da kann man die Regeln erst mal kennen lernen und später kauft man sich etwas dazu.
Die Preise sind ja nun nicht die Welt ;).
Was ich euch empfehle, für 9,75GBP das Regelbuch zu ordern:
http://www.wargamesemporium.com/new/oscommerce-2.2rc2a/catalog/index.php?cPath=1_544&osCsid=952c3c565d0ab9750ed0f01e704d7c9d
Das ist echt nicht die Welt und man könnte sich einen Blister Zerstörer (Pack mit 3 Stück drinne) gleich mit dazu kaufen, 6,10GBP der Blister.

Die Idee mit den geproxten Schiffen ist auch gut, da kann man erst mal testen und schaun ob es was für einen ist.

Ich steige mit Amerikanern und später vielleicht Briten ein.
Die Japaner habe ich für Demozwecke, aber klingen auch interessant.

Ich starte mal eine Sammelorder...


MfG Frank.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Two-Dice am 07. November 2011, 09:05:42
Die A&A-Schiffe haben einen anderen Maßstab oder? Diese Booster-Systeme finde ich suboptimal, da man nicht weiß, was man für sein Geld bekommt. Zuguterletzt bekommt man für 25EUR schon eine kleine Flotte bei GHQ!

[EDIT]Frank war schneller  :)[/EDIT]
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Henricus am 07. November 2011, 09:28:02
Zitat von: Two-Dice am 07. November 2011, 09:05:42
Die A&A-Schiffe haben einen anderen Maßstab oder? Diese Booster-Systeme finde ich suboptimal, da man nicht weiß, was man für sein Geld bekommt. Zuguterletzt bekommt man für 25EUR schon eine kleine Flotte bei GHQ!

[EDIT]Frank war schneller  :)[/EDIT]


Hehehe,
ja, ich war schneller, kennst du ja von mir, immer gleich, schnell vor flitzen ;).

Was die für einen Maßstab haben weis ich nicht, aber ja, man weis eben nicht was man bekommt.

Und die Schiffe von GHQ sind ein Traum was die Detailierung angeht, glaubt mir das, sind jeden Cent wert! Ich bringe sie Dienstag mit.

MfG Frank.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 09. November 2011, 13:19:39
Hab mich mal an der Sammelbestellung beteiligt :)
Ein Flugzeugträger samt Flugzeugen, ein Schwerer Kreuzer und drei Zerstörer sollten einen guten Grundstock liefern :)
Sollte mal schauen, wo ich mein Plasticard versteckt habe um die Bases auszuschneiden...
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Psychopath am 09. November 2011, 13:22:24
Der Frank meinte wir sollen mit den Trägern erstmal warten...Bei 2Pfund Versand hat er ja eigentlich Recht, also erstmal normale Schiffe und später dann die dicken Träger *harhar*
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Henricus am 09. November 2011, 13:27:28
Huhu,
jap, erst mal gucken ob die Regeln überhaupt gefallen und nen paar Spiele machen.
Nachbestellen kann man immer noch ;).

MfG Frank.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 09. November 2011, 13:55:00
Mag sein, ich bleib aber trotzdem dabei.
1. Mag ich das Modell
2. Mag ich Flugzeugträger
3. Hab ich zwei Aichi D3A Val Sturzkampfbomber für Wings of War von genau dem Flugzeugträger, den ich mitbestellt habe :D

Die Regeln mag ich. Erinnert an Wh40k 2nd Edition von der Komplexität her.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: banockburn am 09. November 2011, 15:20:47
Ich würde erst mal die Proxmethode verwenden und mich Geschichtlich einlesen, ehe ich mich für die Schiffe entscheide, ein Probespiel wäre auch noch fein :)
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 12. November 2011, 00:29:22
Hab hier mal einen netten Spielbericht gefunden, der auch ein bisschen das Regelsystem erklärt:
http://www.flamesofwar.de/index.php?topic=5155.0
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Two-Dice am 14. November 2011, 12:30:45
Seemannsheil, Freunde des gepflegten Schiffe Versenkens.

Am kommenden Donnerstag, dem 17.11., berufe ich hiermit zu einem Micronauts-Testspiel ein. Treffpunkt bei mir, wie immer ab 18 Uhr.
Gespielt wird mangels Miniaturen mit Pappmarkern. Außerdem würde ich die Regeln auf das nötigste Beschränken wollen, also keine Flugzeuge, U-Boote usw.
Ich würde mich um das Drucken und Ausschneiden der Marker kümmern. Es wäre schön, wenn jeder Teilnehmer vielleicht ein paar Schiffs-Tabellen seiner Fraktion selbst mitbringen könnte (zu finden auf der GHQ-HP:  Part 1 (http://www.ghqmodels.com/pdf/WWII_Micronauts_Bonus_Supplement_pt_1_of_2.pdf);  Part 2 (http://www.ghqmodels.com/pdf/WWII_Micronauts_Bonus_Supplement_pt_2_of_2.pdf)). Zur Not können wir das vor Ort machen, kostet aber unnötig Zeit.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: banockburn am 14. November 2011, 14:12:27
Ich schaue mal, würde gern kommen, muss ich aber von meiner Ministerin absegnen lassen :)
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 14. November 2011, 17:21:55
Erhelle mich, wo "bei mir" zu finden ist :)
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Two-Dice am 14. November 2011, 20:46:20
Dresden - Klotzsche  8)
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 14. November 2011, 20:51:22
Hmpf...zu weit als Bahnfahrer. Wohne in Leipzig.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 15. November 2011, 18:02:10
Übrigens: Bin ich blind oder wo sind die Regeln für Start und Landung von Flugzeugen auf Flugzeugträgern? Nachladen von Torpedos finde ich auch nicht.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Two-Dice am 15. November 2011, 18:27:12
Zum Nachladen der Torpedos: Die Frage kann ich bejahen, Du bist blind  ;)

Seite 20, Regel 7.5.4: Torpedo Reloads
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: banockburn am 15. November 2011, 22:14:50
Ich werde kommen und den Attila mitbringen, dann wären wir schon 3. was ist mit Christian, Micha usw?
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 15. November 2011, 23:55:14
Ok Torpeods nach laden hab ich nun gefunden :D
Flugzeuge landen und starten immer noch nicht. Hab das Gefühl, dass nicht angedacht ist, dass sich zwei Flotten mit Flugzegträgern auf dem selben Spielfeld befinden sollen.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Two-Dice am 16. November 2011, 00:11:53
Micha (Psycho) kommt ebenfalls.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Teddy am 16. November 2011, 12:38:45
Jetzt da ich es auch weiss bin ich auch dabei und wenn er will kann der Psychopath ja bei mir mitfahren.

Mfg
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Psychopath am 17. November 2011, 08:10:56
TD du hast einfach so tollkühn den Namen Silent Hunter III in den Raum geworfen...Ich kannte das Spiel vorher nicht, jetzt bin ich süchtig :-(

Den LSH3 Mod drauf gezogen und dann losgelegt auf 100% zu spielen. Hehe, das Spiel macht ja echt einen heiden Spaß. Hatte gestern meine erste Feindfahrt mit dem neuen Typ IX und gleich mal 50.000BRT abgeräumt. Das hält echt vom Malen ab.

@Topic: Am besten wäre vielleicht wenn sich jeder einen leichten Kreuzer für heute Abend raussucht und wir dann 3vs3 spielen, so lernt es jeder und es dauert trotzdem nicht lange.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Two-Dice am 17. November 2011, 09:28:49
Das tut mir leid Micha, ich wollte Dich nicht vom bemalen abhalten :)

Ich würde als Zeitraum 1939 vorschlagen. Das ist nachher wichtig zu wissen wegen dem Ausbildungsstand der Besatzung, und dem Vorhandensein technischen Schnickschnacks wie Radar.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Hawk02 am 17. November 2011, 09:32:36
Uiuiui,
da habe ich aber was angerichtet! Jetzt sind hier fast alle heiß auf Micronauts ;).

Und ja SH3 macht wirklich Laune, aber wenn ich das jetzt installier komme ich gar nicht mehr weg vom PC ;).

MfG Frank.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: jorl am 17. November 2011, 14:22:03
Zitat von: Hawk02 am 17. November 2011, 09:32:36
Uiuiui,
da habe ich aber was angerichtet! Jetzt sind hier fast alle heiß auf Micronauts ;).

Aber nur fast alle. Ich habe mir die Covenant of Antartica für Dystopian Wars bestellt.  ;D
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: banockburn am 17. November 2011, 17:20:51
Wenns dann so schnell geht bring ich mal meine FOW Armee mit, vielleicht ergibt sich ja noch ein Spiel :)
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 18. November 2011, 18:04:29
Und? Gibts nen Spielbericht? :D
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Psychopath am 18. November 2011, 19:23:39
Zu dem Spiel gibt es nicht so viel zu sagen. Wir kannten die Regeln noch nicht richtig und werden wohl viele Fehler gemacht haben, es hat aber viel Spaß gemacht und hat Potential.

Mathias hat zwei deutsche leichte Kreuzer gespielt (Leipzig und Königsberg) und einen Zerstörer. Ich habe mit einem schweren Kreuzer (San Francisco) und einem Zerstörer (Bagley Klasse) dagegen gehalten.

Ich habe auf Maximaldeistanz einen Glückstreffer auf die Leipzig bekommen (1 und 2 treffen, mit 1 Decktreffer, wobei ich nur das Deck durchschlagen kann) und ihr damit 2 Türme genommen. Ich war außerhalb seiner Reichweite.

Dann haben wir ein bisschen rumgekniffelt und Torpedos abgefeuert. Haben beide nichts gemacht da zu weit weg (bringen erst ab 4-6" Entfernung was).

Er zerschießt meinen Zerstörer der nah an seinen Verband rangefahren ist und so kann ich keine Torpedos mehr loslassen. Im Gegenzug versenkt meine San Francisco seinen Zerstörer der ebenfalls nah an mich ran gekommen ist (verheerendes Kurzstreckenfeuer, da bekommt man nochmal Boni auf die Treffer).

Die stark angeschlagene Leipzig (nur noch ein Turm funktionsfähig) zieht sich langsam zurück, so das dich nur noch die San Francisco und Königsberg duellieren.

Ich lege wieder ein verheerendes Feuer über kurze Reichweite mit meinen 8" und 5" Kanonen, nehme der Königsberg über 50% Struktur und zerstöre die Brücke.
Im Gegenzug wird durch einen "near miss" und anschließendem kritischen treffer meine Elektrik zerstört, was den Totalausfall von allen Feuerleitstellen und Geschützen zur Folge hat. Wenn ich noch einen kritischen Treffer auf die ausgefallenen Systeme erhalte muss ich mich zurück ziehen. Und die Leipzig schafft es dann auch mit ihrem letzten Turm auf große Reichweite mit einem weiteren kritischen Treffer meinen Luftabwehrleitstand auszuschalten. Somit muss ich mich vom Gegner entfernen bis die Schäden repariert sind.

Hier haben wir dann aufgehört, da es noch lange weiter gegangen wäre. Unentschieden da im Prinzip beide Flotten stark angeschlagen das Schlachtfeld verlassen haben.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 18. November 2011, 19:37:32
Jain den Designers Note steht dass kritische Trefer relativ oftz vorkommen, was aber wohl auch die Realität wiederspiegelt.
Ja Torpedos sind soeine Sache. Hab geradefestgestellt,dass die Japaner fast immermit Long Lance Tiorpedos bewaffnet sind. Ok die extreme Reichweite bringt fast nix, aber auf normale Reichweite treffendie besser UND die Dinger machen 50% mehr Schaden (6 Hull Boxes statt 4 Hull Boxes und 2 statt 1 bei einem Near Miss) als normale Torpedos.
Dann noch der -1 Bonus auf den Cohesion Wurf bei Nachtkämpfen und schon beschleichtmichder Verdacht,d ass Japaner dochziemlich stark sind. Zu mindest bis '42/'43. Bei Radar und Sonar sind die nur was im Rückstand.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Psychopath am 18. November 2011, 19:55:02
Ja, ich habe in Foren gelesen das die Japaner sehr stark sind, vor allem auf mittlere Distanz (da sie großkalibrige Waffen haben und so schon ab 14" Entfernung, das enspricht etwa 14km, Boni für kruze Reichweite bekommen) und wohl auch recht flott unterwegs sind.

Man wird wohl viel mit Nebel arbeiten müssen und auch die Wetterbedingungen sollten ausgewürfelt werden um mehr Varianz rein zu bekommen.
Ich kenne zwar die Fliegerregeln noch nicht da ich das Regelbuch noch nicht habe, habe aber in einem Spielbericht gelesen dass die Flieger nicht mit einem normalen Flottenkampf kompatibel sind. Die Flotten sind zu weit voneinander entfernt so das im Prinzip nur die Flieger gegen die Flottenverbände kämpfen.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 18. November 2011, 20:28:02
In welchen Foren? Mein Google-Fu bringt nur wenige brauchbare Ergebnisse bezüglich Micronauts :)

Was anderes. Der Micronauts-Thread b#im GHQ-Forum:
http://www.ghqmodels.com/forum/viewtopic.php?t=963&postdays=0&postorder=asc&start=0

Lohnt sich schon allein wegen den Bildern :)
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Psychopath am 18. November 2011, 20:29:38
Ich glaube das habe ich bei sweetwater gelesen. Nin mir aber nicht sicher. Waren irgendwelche Google-Links ;-)
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 18. November 2011, 21:24:31
Wegen Flieger: Die agieren sechsmal während die Schiffe nur einmal agieren. Nach jedem Spielzug spielst du quasi 6 Spielzüge (= Impulse, 1 Impuls = 1 Minute) für die Flieger.
Da jedes Flieger-Base 6 Flugzeuge repräsentiert und jeder Spielzug 6 Minuten halte ich es auch für unwahrscheinlich, dass man während eines Spielzuges auch nur einen Flugzeugmarker in die Luft bekommt. Oder konnten die damals ein Flugzeug pro Minute starten? :D
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Psychopath am 18. November 2011, 21:46:52
Die haben sogar weit mehr als ein Flugzeug pro Minute gestartet, so ca. eins pro 10s. Nur das Landen war dann problematisch :-)
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 18. November 2011, 21:58:56
Hmm na dann.

Durchforste gerade Wikipedia. Die Schlacht um Guadalcanal bietet jede Menge Stoff für USN vs IJN Gefechte :)

http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_um_Guadalcanal
http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_vor_Savo_Island
http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_bei_Kolombangara
http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_bei_Tassafaronga

Gerade die Englische Version listet sämtliche beteiligte Schiffe beim Namen auf, was das Sammeln erleichtert ;)
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Hawk02 am 19. November 2011, 09:35:44
Huhu,
klingt interssant, danke für die Zusammenfassung Micha.

Hehe, nach der Wiki Liste habe ich meine beiden Verbände zusammen gestellt ;).

MfG Frank.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 19. November 2011, 19:44:25
Jo ich werd mich bei meiner nächsten Bestellung auch mehr an der Salomonen Kampagne orientieren :)

Übrigens habe ich gerade Imperial Japanese Navy Heavy Cruisers von Osprey bestellt. Dürfte Montag da sein :D
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Psychopath am 19. November 2011, 20:27:23
Ich habe mir auch gerade einige Bücher von Osprey besorgt, mal schauen wie die so sind :-)

Mir juckts in den Fingern, hoffe die Schiffe sind bald da.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 19. November 2011, 21:33:35
Ich mag die Osprey Bücher :) Hab mittlerweile über 40 im Regal stehen. Allerdings das meiste 1.WK und Antike. Über Schiffe hab ich auch n paar (alles 1.WK) aber noch nicht gelesen.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 20. November 2011, 16:33:53
Was interessantes um die ganzen japanischen Flugzeuge auseinander zu halten:
http://en.wikipedia.org/wiki/World_War_II_Allied_names_for_Japanese_aircraft
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 08. Januar 2012, 21:03:53
Und? Wie siehts bei euch aus? :)
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 03. Februar 2012, 21:53:21
@Hawk01: Wir haben uns ja vorhin gewundetr, warum im Blistermit den Tenryū CLs zwei Modelle drin sindund beid er Yūbari nur eines.
Wie gesagt von der Yūbari  gab es nur ein Exemplar und gerade habe ich auf Wikipedia nachgelesen,dass es von der Tenryū Klasse auch nur zwei Schiffe gab. Die Tenryū  selber und die Tatsuta.
http://de.wikipedia.org/wiki/Tenry%C5%AB-Klasse
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: Hawk02 am 04. Februar 2012, 00:17:01
Ah so,
na dann wirsd du Nr. 2 bestimmt behalten ;).

Hehe, danke für den Besuch und bei Gelegenheit spielen wir mal eine Runde.

MfG Frank.
Titel: Re: Seegefechte
Beitrag von: BlackLegion am 11. März 2012, 21:24:06
Nach bestandenem Umzug hab ich nun auch wieder was Zeit :)
Titel: Re: Historische Seegefechte
Beitrag von: Hawk02 am 01. Januar 2017, 12:27:59
Hallo,
da das Thema historische Seeschlachten nun wieder aktuell ist, will ich ein paar Regelsysteme und Webseiten ansprechen.
Ihr könnt das Ganze hier ruhig ergänzen.

Regelsysteme:
Fighting Sail - Ryan Miller, Osprey, 2015 - https://ospreypublishing.com/fighting-sail-fleet-actions-1775-1815
Ich bin gerade dabei das Buch zu lesen, scheint aber recht kompakt zu sein und nicht zu überladen. Paul und Alex können da sicherlich mehr zu sagen.

Trafalger - Warhammer Historical Battles, 2010 - https://boardgamegeek.com/boardgame/41198/trafalgar
Ich selbst habe es nicht, aber Paul und Alex kennen es.
Zitatby Hadur
Trafalgar ist eher ein System, dass mit kleineren Flotten richtig viel Spaß macht. Größe sind natürlich auch möglich, dann aber zeitintensiver. Die Regeln sind dabei sehr realitätsnah ausgelegt. Das Wetter und die Segeleinstellung spielen eine wichtige Rolle. Die Bewegung und Manöver sind sehr ausgeklügelt und bieten viele taktische Möglichkeiten. Beschuss und Enteraktionen sind auch gut geregelt und machen Sinn. Der Schaden an einem Schiff wird dabei auf einem Blatt festgehalten (ein Schiff ist dabei in verschiedene Bereiche mit unterschiedlicher Anzahl an Lebenspunkten eingeteilt). Je nach Schiffstyp gibt es unterschiedliche Pläne. In der Regel gilt, je größer ein Schiff, desto widerstandsfähiger und beschussstärker ist es. Außerdem gibt es noch eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Schiffe seiner Flotte individuell auszurüsten (bspw. Front- oder Heckkanonen, Ärzte, Scharfschützen etc.). Die Armeelisten sind ähnlich wie bei anderen Tabletops. Außerdem hat jede Nation ihre eigenen Völkerregeln, entsprechend nach historischem Vorbild. Szenarien gibt es auch eine ganze Reihe und dabei sehr verschiedene Missionen. Leuchttürme und Küstenfestungen können bspw. dabei auch mal vorkommen.


Line of Battle - mehrere Autoren, 2008 - http://www.line-of-battle.de
Kostenlos, kompakt, schnell zu erlernen, geht aber durchaus in die Tiefe. Auf der HP gibt es auch ne Menge Hintergrund.

Hersteller (1/1200):
GHQ - http://www.ghqmodels.com/store/military-models-napoleonic-micronauts.html
Sehr detaillierte Modelle, aber nicht günstig.

Navwar - http://www.navwar.co.uk/nav/
Ich habe selbst 3 Schiffe da, weniger Details, recht einfach gehalten, dafür günstig

Langton Miniatures - http://www.rodlangton.com
Die Creme de La Creme der historischen Modellschiffe, merkt man auch am Preis :). Sie haben auch "PHOTO-ETCHED SHROUDS & RATLINES" im Sortiment, zum Supern der Schiffe.

GHQ und Navwar kann auch hier bestellt werden: http://www.shop.mastersofmilitary.de/index.php
Wenn ihr über mich bestellt gibt es noch mal 12% auf das Sortiment ;).

Wenn ich mit den einzelnen Büchern durch bin schreibe ich eine ausführlichere Rezension.
Ich bitte auch die anderen User etwas über die Regelsettings zu schreiben, danke.

MfG Frank.

Titel: Re: Historische Seegefechte
Beitrag von: BodeGier am 01. Januar 2017, 13:02:58
Hallo. Zu den Regelwerken, die ich selbst schon gespielt habe :
FSFA ( Ospray) - leicht zu erlernendes Bier&Bretzel- Spiel auf D6 - Basis für ca. 1800, geht aber auch im 17 Jh.
Spiel als Flottenspiel ausgelegt.
Move-P : windabhängige Bewegung nach Segelpunkten (D6)
Feuer-P : Breitseiten mit  xD6 , Save mit xD6
Treffer werden von der Flottenmoral (FM sind 10% der Punkte) abgezogen + eventueller Sonderschaden.
Enterkampf und Rammen möglich, aber sehr einfach gehalten.
Sieg: Flotte bricht nach erreichen der Moralgrenze.
Buch mit Standartszenarien.
Wichtig: ist leicht erhältlich .
TRAFALGAR:  (GW) - Ansatz zu einer echten Simulation, daher aufwendiger, für napoleonische Seegefechte.
Move-P.: windabhängige Bewegung nach Schiffstyp
Feuer-P.: Breitseite je nach Geschützt und Ziel
Treffer werden in einer schönen Schiffsansicht vermerkt , bis Schiff sinkt.
Enterkampf etwas umfangreicher, Übernahme von Schiffen möglich.
Etliche Szenarien.
Problem: kaum erhältlich.

Gruß  Boris

He, Langton Miniaturen "Schiffe" wären klasse. Ich suche immer Mitspieler für Seeschlachten. Ich selbst verfüge über 4 britische Schiffe für 1805 ,  4 engl. und  4  holländische Schiffe für 1666  und  24  antike Galeeren. Alles in 1: 1200.
Alex hat auch 8 Schiffe für 1805 (Franzosen und Spanier) und cpt. humbums hat 3 britische Schiffe.
Titel: Re: Historische Seegefechte
Beitrag von: Unk am 02. Januar 2017, 15:02:07
Klingt auch für mich recht interessant, ich mag Schiffe. Leider gibt es bei NAVWAR keine Bilder zu dein Schiffen  :(

Frank, hast du manchmal Bilder zu den Schiffen?

Ich wäre ja tatsächlich mehr an was "Nicht-historischem" wie Dystopian wars interessiert. Aber da scheint es in LE eher keine Spieler zu geben, oder?
Titel: Re: Historische Seegefechte
Beitrag von: Hawk02 am 02. Januar 2017, 19:23:20
Hallo,
Ja, zu dystobian wars wirsd du niemanden finden, denke ich.
Bilder der Schiffe findest du auf Langton Miniatures, oder du gibst diesen Begriff mal in Google ein, da findest du auch genug.
MfG Frank.
Titel: Re: Historische Seegefechte
Beitrag von: Two-Dice am 02. Januar 2017, 20:43:50
Napoleonische Seegefechte, wie cool  :)

Ein weiteres Regelwerk, das mit auf die Liste gehört:
Kiss me Hardy (http://toofatlardies.co.uk/product-category/kiss-me-hardy/)

Ist zwar nicht von den TooFatLardies selbst geschrieben (Sharp Practice, Chain of Command), aber sie sind überzeugt von den Regeln, weshalb sie sie verlegen.
Titel: Re: Historische Seegefechte
Beitrag von: Unk am 03. Januar 2017, 15:17:44
Ich hab mir Kiss me Hardy mal angeschaut:

positiv -> geht deutlich mehr ins Detail als Line of Battle. Gerade Bewegung, Schießen (Kanonenzahlabhängige Feuerkraft und so), Boarding, Crew Skill Level und dererlei.

Negativ -> Die Länderspezischen Crew Level und damit verbundenen Pros und Cons finde ich ziemlich hart (grad bei Spanien sind das alles Luschies die Schlecht schiessen und schlecht segeln, das passt für mich nicht so recht zu einem Land das zu der Zeit zwar seine "See-Bestzeit" hinter sich hatte, aber eigentlich mal ziemlich fit auf dem Wasser war), man müsste allerdings schauen, wie sich das dann im Spiel tatsächlich auswirkt.

Ebenfalls negativ -> man braucht D4,D20,D6 und zwei D10 für Prozente, das grenzt schon fast an Rollenspielkomplexität.

Außerdem negativ -> Keine Flottenlisten oder "vorgefertige" Schiffe, muss man sich aus leerer Schiffskarte und abhängig von Größe, Kanonenzahl etc. selbst bauen. Gibt auch keine Punktkosten für Selbige, somit nicht wirklich für kompetatives Spiel geeignet. Sondern wohl eher für historische Segelfans.

Das System scheint eher für kleinere Gefechte ausgelegt zu sein (Schiff gegen Schiff, oder zumindest wenige Schiffe).
Titel: Re: Historische Seegefechte
Beitrag von: BodeGier am 03. Januar 2017, 16:32:06
Wenn Du nach einem Fottenspiel suchst, dann schau Dir doch mal FSFA von Osprey an.
Für viele Schiffe und nur W6 - Würfel.  ( nicht mehr als 15 )
Titel: Re: Historische Seegefechte
Beitrag von: Unk am 12. Januar 2017, 09:11:29
Ja, das hat der Frank ja da. Schau ich mir auf jedenfall mal an. Müssen ja nicht gleich hundert Schiffe sein, aber wenn ich mehr auf dem Zettel spiele als auf dem Tisch, kann ich auch Pen & Paper spielen :D

Auf jedenfall werd ich jetze erstmal ein paar Schiffchens bestellen (auf das Basteln freu ich mich am meisten)...  8)
Titel: Re: Historische Seegefechte
Beitrag von: BodeGier am 12. Januar 2017, 13:19:44
Ich würde Dir 4 Linienschiffe empfehlen. Welchen Zeitraum hattest Du denn gedacht. ZB. für 1805 gibt es bei Briten 100 Kanonen- , 74 K- und 64 K - Linienschiffe. Alles was kleiner ist , gilt als Fregatte und hat praktisch an keiner Seeschlacht teilgenommen. Bei den Franz. sind das 80K- und 74K-Schiffe und bei den Spaniern gibt es 120K- ,100K- , 80K-, 74-K Linienschiffe.
Titel: Re: Historische Seegefechte
Beitrag von: Unk am 12. Januar 2017, 14:03:17
Bin noch nicht ganz sicher, aber im Moment steht ein 140K Schiff , ein 112K Schiff, und zwei 74K bzw. 80K Schiffe der Spanier auf dem Plan. Zeitraum wäre dann auch so um 1800 rum.
Titel: Re: Historische Seegefechte
Beitrag von: BodeGier am 12. Januar 2017, 14:44:32
Aus Neugier: 140 Kanonen? - die "Santissima Trinidat" war das größste Schiff der Spanier mit 120 Kanonen.
Ansonsten eine gute Wahl. Bei Langton und auch bei Wiedling gibt es eine Startpackung (komplett) mit diesen Schiffen. Einzigster Nachteil , die Segel sind nicht aus Messing, sondern aus Weißmetall.
Dadurch sind sie etwas dicker und nicht so detailreich , aber preiswerter.
Titel: Re: Historische Seegefechte
Beitrag von: Unk am 12. Januar 2017, 16:07:39
Ja, eigentlich die Santissima aber bei Langton steht da 140 dahinter (ob das historisch korrekt ist, weiß ich nicht :D ).

Das Starterpack hab ich gesehen, aber da sind leider alle Modelle nicht "at quarters", heisst Kanonen sind nicht ausgefahren. Daher hab ich mir selber Schiffe ausgesucht die "at quarters" sind. Segel hätte ich gefühlt eh aus Messing genommen (danke nochmal für den Hinweis).
Titel: Re: Historische Seegefechte
Beitrag von: BodeGier am 22. Januar 2017, 14:17:25
Als Spielsystem gibt es da noch "Sails of Glory" von Ares Games . Ist wohl 1:1000  mit Plastik-Schiffen auf Basen , die auch die Spielgrundlage bilden.  Das Ganze ist  "Kartenbasierend" , ähnlich Wings of Glory.
Ich kenne aber niemand, der das in Leipzig spielt und habe es auch selbst nicht probiert.